Explosion in Bagdad tötet drei Iraker

Bei einer Explosion in der Nähe der Al- Samarrai-Moschee in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Freitag mindestens drei Iraker getötet worden.

13 weitere Menschen seien verletzt worden, als es auf einer belebten Einkaufsstraße im Süden Bagdads zu der Detonation kam, teilten Krankenhausmitarbeiter mit.

Augenzeugen zufolge ereignete sich die Explosion in dem Moment, als ein US-Militärkonvoi vorbeifuhr. Ein US-Armeesprecher hatte zuvor von mindestens zwei Explosionen in Bagdad berichtet.

Nördlich von Bagdad haben irakische Rebellen wieder einen US- Konvoi angegriffen, wie Augenzeugen am Freitag berichteten. Ein Schützenpanzer stehe brennend am Straßenrand, hieß es. Eine Explosion habe das Fahrzeug zerstört, es habe auch Opfer gegeben. Die US-Armee äußerte sich zunächst nicht.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Explosion in Bagdad tötet drei Iraker
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.