Explosion in Afghanistan - Elf Zivilisten tot

Bei einem Sprengstoffanschlag im Süden Afghanistans sind am Sonntag elf Zivilisten getötet worden. Das teilte ein Sprecher der Provinzregierung von Helmand mit. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. In der Provinz Helmand, die als Hochburg der Aufständischen gilt, führen internationale und afghanische Truppen seit zwei Wochen eine Großoffensive gegen die radikalislamischen Taliban.

Nach Angaben des Sprechers waren alle Opfer Angehörige einer Familie, die mit einem Traktor und Anhänger im Distrikt Nawzad unterwegs waren. Der Traktor fuhr demnach auf eine Mine. Die elf Menschen, unter ihnen zwei Frauen und zwei Kinder, starben durch die Wucht des Sprengsatzes. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Der Sprecher machte “Feinde unseres Volkes” für die Bluttat verantwortlich. Mit diesem Begriff werden üblicherweise die Taliban bezeichnet.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Explosion in Afghanistan - Elf Zivilisten tot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen