Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Experte warnt vor Rückschlag für Demokratie

Der Iran-Berichtersatter des Europaparlament hat nach dem Ausschluss von Dutzenden Abgeordneten von der Parlamentswahl vor einem „schweren Rückschlag“ für den Demokratisierungsprozess gewarnt.

Die Wähler würden damit der Möglichkeit beraubt, ihrem tatsächlichen Willen Ausdruck zu verleihen, betonte der Christdemokrat am Montag in einer Mitteilung an die Presse.

Sollte dieser Schlag gegen die Reformkräfte nicht zurückgenommen werden, würde dies die Beziehungen zwischen der EU und dem Iran nicht unberührt lassen, so der EU-Parlamentarier.

Der EU-Außenbeauftragte Javier Solana, der sich zu einem Besuch in Teheran aufhält, hatte festgestellt, Wahlen seien eine „interne Angelegenheit“, müssten jedoch gerecht ablaufen. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem iranischen Außenminister Kamal Kharrazi sagte Solana am Montag, „ich hätte Probleme, in Europa zu erklären, wie Abgeordnete, die Repräsentanten des Volkes sind, sich nicht zur Wahl stellen können“.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Experte warnt vor Rückschlag für Demokratie
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.