Ex-"Miss Mondo Italia" als Sanitäterin

Mehr als 900 Sanitäter und Notärzte sind am heutigen Spieltag in Wien im Einsatz - darunter auch eine echte Miss: Susanne Zuber, die 2002 zur "Miss Mondo Italia" gewählt wurde.

Sie ist freiwillige Mitarbeiterin im “Landesrettungsverein Weißes Kreuz” in Südtirol und unterstützt eine Woche lang den Samariterbund bei der EURO in Wien.

“Es ist eine tolle neue Erfahrung”, erzählte die ehemalige “Miss Mondo Italia” (und Miss-World-Finalistin, Anm.) bei der Host-City-PK am Freitag. Respekt zollte sie vor allem dem Sanitätsteam Wien. Die Sanitäterin, die seit kurzem auch als Rettungsfahrerin tätig ist, bezeichnete sich selbst als großer Fußballfan: “Es war mir ein besonderes Anliegen, eine Europameisterschaft vor Ort zu erleben.”

Wobei sie sich durchaus erstaunt zeigte über die Einsätze der vergangenen Tage. Manche Fans würden sich für ihre Mannschaft die Seele aus dem Leib schreien und dann erschöpft zusammenbrechen. Sie selbst wird ihr Team zumindest in Wien nicht mehr bejubeln können: Ihr Einsatz endet morgen, Samstag, also einen Tag vor dem Match Italien gegen Spanien.

Unterstützung erhalten die Wiener Rettungskräfte aber nicht nur aus Südtirol, sondern unter anderem auch aus der Slowakei, Italien und Ungarn. Ein großes Kontingent aus Deutschland ist nun ebenfalls zum Sanitätsteam gestoßen: 85 Mitarbeiter des Bayrischen Roten Kreuzes sind im Konvoi nach Wien gereist, und zwar aus dem Süden. Sie waren zuletzt in der Host-City Klagenfurt stationiert.

  • VIENNA.AT
  • Fussball-EM
  • Ex-"Miss Mondo Italia" als Sanitäterin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen