AA

Ewald Sacher ist neuer Präsident der Volkshilfe Österreich

Ewald Sacher ist der neue Präsident der Volkshilfe Österreich.
Ewald Sacher ist der neue Präsident der Volkshilfe Österreich. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Am Dienstag wurde Ewald Sacher zum Präsidenten der Volkshilfe Österreich gewählt uznd löst damit Barbara Gross ab, die seit 2015 an der Spitze der Organisation stand und nicht mehr kandidierte.

Der langjährige Präsident der Volkshilfe Niederösterreich und frühere SPÖ-Nationalratsabgeordnete löst Barbara Gross ab, die seit 2015 an der Spitze der Organisation stand und nun nicht mehr kandidierte. Sacher wurde bei der Bundeskonferenz der Volkshilfe in Wien einstimmig gewählt, hieß es in einer Aussendung.

Gross wies in ihrer Abschiedsrede laut Aussendung auf die “enorme Weiterentwicklung” der Organisation in den vergangenen vier Jahren hin: “Es waren bewegte Jahre, das Engagement in der Flüchtlingsbewegung und das großartige Benefizkonzert ‘voices for refugees’ am Wiener Heldenplatz sind vielen noch in guter Erinnerung.”

Ewald Sacher zum Präsidenten der Volkshilfe Österreich gewählt

Sacher versprach, die “sozial- und gesellschaftspolitischen Schwerpunkte der Volkshilfe Österreich mit großer Nachhaltigkeit zu vertreten und hinaus zu tragen”. “Die große Fachkompetenz der Volkshilfe im Bereich der Pflege, der glaubhafte Einsatz für soziale Gerechtigkeit und im Kampf gegen Armut sowie das unerschütterliche Eintreten für eine freie, offene, tolerante Gesellschaft stellen die Grundsäulen der Volkshilfe dar, die es mit aller Kraft zu vermitteln gilt”, betonte er.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Ewald Sacher ist neuer Präsident der Volkshilfe Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen