Europäer wollen lieber Russland in der EU

Anders als ihre politische Führung würden viele Europäer einer Umfrage zufolge lieber die Ukraine oder Russland in der EU sehen als die Türkei. Die Deutschen stehen einer EU-Erweiterung insgesamt skeptischer gegenüber.

Das ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts TNS Sofres in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und Polen, die am Donnerstag vom Pariser „Figaro“ veröffentlicht wurde.

Von den Befragten wollten 55 Prozent die Ukraine und 50 Prozent die Russen in der EU sehen, sofern diese Länder die Aufnahmekriterien erfüllten. Aber nur 45 Prozent würden die Türkei akzeptieren. Die geringste Zustimmung für die Ukraine zeigten die Deutschen mit 41 Prozent, die höchste die Polen mit 77 Prozent.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Europäer wollen lieber Russland in der EU
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.