Eurofighter: Wilde Spekulationen beim Ministerrat

Wien - Die im Bundeskanzleramt versammelten Journalisten haben am Mittwoch, während der Ministerrat noch tagte, wildeste Spekulationen zu hören bekommen.

Die ÖVP-Pressesprecher wurden offenbar ausgeschickt, um Rechnungen über die vom Verteidigungsminister Darabos ausverhandelte Vertragsvolumenreduktion von 370 Mio. Euro anzustellen.

So wurde etwa vorgerechnet, dass bei der Stückzahlreduktion von 18 auf 15, der Kauf sechs gebrauchter Flieger und der Verzicht auf eine Aufrüstung von Tranche I auf Tranche II weit mehr als die 370 Mio. an Einsparungen drinnen gewesen wären. Den Spekulationen zufolge würde allein die Stückzahlreduktion bei einem Stückpreis von 109 Mio. Euro 327 Mio. ausmachen.

Es wurde außerdem berichtet, dass Darabos im Ministerrat noch immer kein Papier vorgelegt habe und seinen Vortrag mündlich halte.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Eurofighter: Wilde Spekulationen beim Ministerrat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen