Eurofighter am Montag erstmals am Flughafen Wien gelandet

Am Montag landeten erstmals zwei Eurofighter für Schulungszwecke am Flughafen Wien-Schwechat.
Am Montag landeten erstmals zwei Eurofighter für Schulungszwecke am Flughafen Wien-Schwechat. ©APA
Am Montag landeten erstmals zwei Eurofighter-Abfangjäger auf dem Flughafen Wien Schwechat. Grund dafür war die Ausbildung des Flughafenpersonals für den Fall, dass tatsächlich einmal eine Ausweichlandung erforderlich sein sollte.
Eurofighter landeten in Wien

Einige Schaulustige und zahlreiche Fotografen verfolgten, wie die Eurofighter aufsetzten, um dann in einem Hangar abgestellt zu werden. Dort wurde dann das Bodenpersonal wie Techniker und Mechaniker und vor allem die Feuerwehr auf die Maschine eingeschult – in vier Turnussen, ehe die Eurofighter morgen, Dienstag, nach Zeltweg zurückkehren werden.

Eurofighter landeten in Wien für Schulungszwecke

Wie Oberstleutnant Markus Kronreif vom Kommando für Luftraumüberwachung der APA erläuterte, bildet der Stopp in Schwechat den Abschluss eines zweijährigen Projekts, die zivilen Flughäfen Österreichs zu Schulungszwecken anzufliegen, sodass sie nun für den Fall einer Landung gerüstet sind. Der Flughafen Wien sei aufgrund seiner Größe und Frequenz dabei natürlich “speziell”.

Die Landung einer Militärmaschine stelle andere Ansprüche als jene einer zivilen, verwies Kronreif bei technischen Problemen auf die Brisanz durch eine mögliche Bewaffnung. Die Feuerwehr müsse daher für alle Eventualitäten speziell geschult werden, da sich zum Beispiel eine Lenkwaffe entzünden könnte, sie erfahren aber auch, wie der Pilot aus der Kabine zu bergen sei. Die Unterschiede zwischen Militär- und zivilen Jets fangen schon bei der Rangierstange an und reichen bis zur Betankung.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Eurofighter am Montag erstmals am Flughafen Wien gelandet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen