EURO 2008: Wiens Stelzen-Kaffeehaus freut sich über Erfolg

Achtung! Nur noch bis Montag kann am Theresienplatz zwischen Kunst- und Naturhistorisches in luftiger Höhe eine Melange genossen werden, denn dann wird "Meinls Kaffeewelt" abgebaut. Fotos und Video:

Wiens Stelzen-Kaffeehaus “Meinls Kaffeewelt” auf dem historischen Platz zwischen Natur- und Kunsthistorischem Museum zeigt sich bisher mit dem Verlauf der Fußball-EM zufrieden. Im Schnitt habe man täglich gut 5.000 Besucher auf der sechs Meter hohen Plattform um das Maria-Theresien-Denkmal begrüßt, freute sich Organisator Franz X. Brunner. Unter der Anlage finden sich 30 teils 150 Jahre alte Eiben und Fuchsbäume, die ihre Einhausung bisher überlebt haben – dank künstlicher Sonne.

Knappe 100.000 Euro zusätzliche Kosten hätten alleine die Bewässerung und die Beleuchtung der historischen Gewächse mit 20 Spezialstrahlern verursacht – inklusive vorheriger Gutachten, berichtete Brunner. Den rundgeschnittenen, teils meterhohen Büschen geht es dafür so gut, dass sie sogar austreiben. Lediglich ihr Zustand nach dem Abbau der Plattform in der kommenden Woche macht den Organisatoren ein wenig Kopfzerbrechen. Um Sonnenbrand bei den empfindlichen Pflanzen vorzubeugen, möchte man sie mit Vogelnetzen vor dem mittlerweile ungewohnten Tageslicht schützen.

Neben den Pflanzen finden sich im “Bauch” der Anlage auch die Mannschaftsquartiere der 97 Mitarbeiter, Sanität und die Toilettenhäuschen – und 24 je 50 Liter große Bierfässer. Diese transportieren ihren Inhalt durch wassergekühlte Schläuche zu den Zapfhähnen.

Oberhalb der Eiben und Bierfässer, auf der knapp 1.500 Personen fassenden Plattform läuft das Geschäft unterdessen rund. Zweimal musste man die Anlage wegen Überfüllung bereits kurzzeitig sperren. Abgebaut wird dennoch bereits am Montag nach der EM – länger läuft die Genehmigung nicht.

Nicht nur die Organisatoren zeigen sich mit dem Erfolg zufrieden, sondern auch Burghauptmann Wolfgang Beer, auf dessen Grund das Kaffeehaus steht. Die Einrichtung sei auch eine der letzten Möglichkeiten, die Statue von Kaiserin Maria-Theresia noch einmal aus der Nähe zu betrachten. Noch heuer wird die schwergewichtige Dame eingerüstet und generalüberholt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • EURO 2008: Wiens Stelzen-Kaffeehaus freut sich über Erfolg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen