Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EURO 2008: Sonntagsarbeit freiwillig

©© Bilderbox
Kein Beschäftigter im Handel kann während der Fußball-EM zur Arbeit an Sonntagen gezwungen werden, erklärte der stv. Bundesgeschäftsführer der Gewerkschaft der Privatangestellten, Karl Proyer.

Im Zusatzkollektivvertrag anlässlich der EURO sei geregelt, dass Beschäftigte zwei Wochen vor dem geplanten Einsatz von ihrem Arbeitgeber informiert werden müssen und diese das Recht haben, binnen einer Woche die Arbeitsleistung abzulehnen, so Proyer.

Es bräuchten jene besonderen Schutz, die durch ihre engagierte Arbeit für die reibungslose Organisation des sportlichen Events sorgen, hieß es in der Aussendung. Es sei der Gewerkschaft deshalb besonders wichtig, dass etwa die zusätzliche Arbeitsleistung in den Abendstunden, an Wochenenden oder an Sonntagen durch kollektivvertragliche Regelungen abgesichert werden. Die Vereinbarung werde aber “sicher kein Startschuss für eine generelle Sonntagsöffnung” sein, betonte Proyer.

Die Sozialpartner im Handel hatten sich bereits im Vorjahr auf einen Zusatzkollektivvertrag geeinigt, in dem die Rahmenbedingungen für die zusätzliche Arbeitsleistung während der EM geregelt sind, hieß es. Dieser sieht vor, dass die Überstundenleistung mit einem 100-Prozent-Zuschlag vergütet wird. Des weiteren wurde eine Ladenöffnung an Sonntagen zwischen 12 und 18 Uhr vereinbart.

Neben der Freiwilligkeit der Arbeitsleistung wurde auch die “Schwarz-weiß-Regelung” Teil der Vereinbarung. Dies bedeute, dass die freiwilligen Einsätze auf jeden zweiten Sonntag begrenzt bleiben. Zur Vereinbarung zählt auch, dass die Arbeitgeber in ganz bestimmten Fällen auch Sorge für die Heimfahrtmöglichkeit der Beschäftigten tragen und Zusatzkosten für die Kinderbetreuung abgegolten werden, hieß es in der Aussendung.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • EURO 2008: Sonntagsarbeit freiwillig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen