AA

EURO 2008: ORF erhält Zuschlag für TV-Rechte und zeigt alle Spiele

Der ORF wird alle 31 Spiele von der Fußball-Europameisterschaft EURO 2008 in Österreich und der Schweiz übertragen. Der öffentlich-rechtliche Sender hat am Freitag nach langwierigen Verhandlungen mit der UEFA den Zuschlag für die Fernsehrechte an der Fußball-EM erhalten.

Ein entsprechender Vorvertrag wurde laut ORF geschlossen. Dem Vernehmen nach zahlt der ORF um die zehn Millionen Euro für das Rechtepaket. Durch zusätzliche von der UEFA genehmigte Werbemöglichkeiten ergibt sich schließlich ein Preis unter neun Millionen.

Damit kommt der ORF in die Nähe der Schweizer Rundfunkanstalt SRG, die für die EURO-Rechte eine ähnlich hohe Summe auf den Tisch geblättert hatte. Ursprünglich wollte die UEFA 18 Millionen für die Österreich-Rechte. Der ORF war allerdings – unter Hinweis auf die deutlich niedrigere Vertragssumme in der Schweiz – nicht bereit, diesen hohen Preis zu zahlen. Ein früheres Angebot, das zunächst in die Nähe der UEFA-Wünsche kam, hatte der ORF nach dem Verhandlungsausstieg von ATV zurückgezogen. ARD und ZDF sollen für die erworbenen Rechte an 27 Spielen etwa 115 Millionen Euro bezahlt haben. Für die Rechte der letzten EM in Portugal hat der ORF übrigens rund fünf Millionen Euro gezahlt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • EURO 2008: ORF erhält Zuschlag für TV-Rechte und zeigt alle Spiele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen