EURO 2008 in Österreich friedlich angelaufen

Die Fußball-EM hat einen ruhigen Auftakt genommen. Dies gab die Polizei am Sonntagvormittag in Wien bekannt. Immer wieder habe es zwar kleine Zwischenfälle gegeben, insgesamt seien die Fans aber sehr friedlich gewesen.

17 Festnahmen gab es in Klagenfurt. In der Fan-Meile 10. Oktober-Straße waren am Abend deutsche und polnische Anhänger aneinandergeraten, die Polizei trennte die beiden Lager aber rasch voneinander. Positiv war auch die Bilanz des Rotes Kreuzes: Es gab lediglich 20 Versorgungen.

Ähnlich auch das Resümee in Salzburg: Insgesamt mussten 26 Menschen in die Spitäler der Landeshauptstadt eingeliefert werden. Elf darunter wurden wegen starker Alkoholisierung.

Mit Außergewöhnlichem hatten die Innsbrucker Exekutivbeamte zu kämpfen: Eine Russin habe einen Stand aufgemacht und Gogo-Girls tanzen lassen, berichtete der EURO-Koordinator Vizebürgermeister Christoph Platzgummer. “Wir haben die Dienste nicht in Anspruch genommen, sondern sofort beseitigt.”

In Wien war es ruhig, die Exekutive verzeichnete rund hundert Einsätze weniger als an einem “normalen” Samstag vor einer Woche. Die Stadt sei von “singenden, fröhlichen Kroaten” besiedelt, hieß es. Die Sperre der Ottakringer Straße in den späten Abendstunden sei aufgrund der Menge an Menschen notwendig gewesen: “Man kann sich vorstellen, wie das ist, wenn 1.000 Fans auf der Straße sind”, so ein Beamter.

Die Zusammenarbeit der heimischen Polizei mit den Kollegen aus dem Ausland funktioniert laut BMI-Koordinator Marek gut. Der erste Spieltag am Sonntag in Österreich “ist eine große sicherheitspolitische Herausforderung”. In Wien werden alleine rund 50.000 kroatische Fans erwartet. Für das Spiel Österreich-Kroatien in der Bundeshauptstadt gibt es bis zu 1.800 zusätzliche Exekutiv-Kräfte.

Heute startet auch das heimische Bundesheer seinen Einsatz. Neben den Unterstützungsleistungen am Boden wird auch die Luftraumüberwachung verstärkt durchgeführt, teilte das Verteidigungsministerium mit. 750 Soldaten werden im Einsatz sein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • EURO 2008 in Österreich friedlich angelaufen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen