EU: Gespräche mit Türkei werden fortgesetzt

Die EU eröffnet in den Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zwei neue Kapitel. Die Gespräche, die am Dienstag fortgesetzt werden sollen, würden um die Themen Statistik und Finanzkontrolle erweitert.

Dies sagte ein EU-Diplomat am Montag in Brüssel.

Auf die Eröffnung des Kapitels über die Wirtschafts- und Finanzpolitik sei verzichtet worden. Die Entscheidung ging auf französischen Druck zurück, dessen neuer Präsident Nicolas Sarkozy eine EU-Vollmitgliedschaft der Türkei ablehnt.

Der türkische Chefunterhändler und Wirtschaftsminister Ali Babacan kündigte eine Fortsetzung der Reformpolitik an. Sein Land werde die Anpassung seiner Rechtsordnung weiter vorantreiben, ganz gleich, welche Kapitel neu eröffnet würden, sagte Babacan in Istanbul.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • EU: Gespräche mit Türkei werden fortgesetzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen