EU-Beitritt Montenegros: Prüfung im November

Die EU-Kommission will am 10. November ihr Gutachten vorlegen, ob Montenegro die Voraussetzungen für den Status eines Beitrittskandidaten erfüllt. Unter Berufung auf westliche Diplomatenkreise berichtete das Internetportal "Analitika" am Freitag, dass die Beurteilung im neuesten Fortschrittsbericht der EU-Kommission enthalten sein werde. Es werde ein sehr detailliertes Dokument angefertigt werden, in welchem die Fähigkeit des Staates analysiert werde, die Beitrittsverhandlungen zu führen, berichtete das Internetportal.

Im vorjährigen Fortschrittsbericht hatte die EU-Kommission den Fortschritt Montenegros im Bereich der politischen Reformen gelobt und auf die Notwendigkeit hingewiesen, den Kampf gegen die Korruption und die organisierte Kriminalität zu intensivieren. Die montenegrinische Regierung fertigte kürzlich ihren Aktionsplan zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität an und stellte diesen am Donnerstag der EU-Vertretung in Podgorica zu.

Montenegro hat im Dezember 2008 den Status eines EU-Beitrittskandidaten beantragt und Ende des Vorjahres in Brüssel auch den beantworteten Fragenkatalog dazu überreicht. Auf Basis der Antworten entscheidet die EU-Kommission, ob das Land den Kandidatenstatus bekommt. Montenegro beschleunigte seine EU-Annäherung nach der Auflösung des Staatenbundes mit Serbien im Juni 2006.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • EU-Beitritt Montenegros: Prüfung im November
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen