Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EU: Auto-Neuzulassungen im Jänner um 4,6 Prozent gesunken

In der EU kam es im Jänner zu weniger Auto-Neuzulassungen.
In der EU kam es im Jänner zu weniger Auto-Neuzulassungen. ©APA/Harald Schneider (Themenbild)
Verglichen mit dem vorigen Jahr, sind die Auto-Neuzulassungen in der EU im Jänner um 4,6 Prozent gesunken.

Der europäische Automarkt hat auch im neuen Jahr nachgegeben. Im Jänner sei die Nachfrage für Passagierfahrzeuge den fünften Monat in Folge gesunken, teilte der Branchenverband Acea am Freitag mit. Die Zahl der Zulassungen fiel den Angaben zufolge um 4,6 Prozent auf knapp 1,2 Millionen Fahrzeuge, verglichen mit den Zeitraum ein Jahr zuvor.

Die Nachfrage sei fast in der gesamten Europäischen Union zurückgegangen, hieß es weiter. In Österreich sind die Neuzulassungen um 11,6 Prozent auf 25.257 Autos gesunken. In Spanien wurden um 8 Prozent weniger Pkw zugelassen. In Italien betrug das Minus 7,5 Prozent. In Deutschland sanken die Absätze um 1,4 Prozent, in Großbritannien um 1,6 Prozent und in Frankreich um 1,1 Prozent.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • EU: Auto-Neuzulassungen im Jänner um 4,6 Prozent gesunken
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen