EU-Außenminister beraten über Irak-Wahlen

Einen Tag nach den irakischen Wahlen treffen sich die EU-Außenminister am Montag in Brüssel zu Beratungen über die Lage im Irak. Bei den Gesprächen soll es darum gehen, wie die EU die irakischen Institutionen unterstützen kann.

Drei Wochen vor dem Europa-Besuchs von US-Präsident Bush wollen die Ressortchefs nach Angaben aus britischen EU-Kreisen eine „positive Nachricht“ senden.

Weiteres Thema auf der Tagesordnung des Ministertreffens, an dem auch Außenministerin Plassnik (V) und EU-Außenkommissarin Ferrero- Waldner teilnehmen, ist die Lage in der Ukraine nach dem Amtsantritt von Präsident Juschtschenko. Auch eine mögliche Aussetzung der Sanktionen gegen Kuba sowie der Stand der europäischen Hilfen nach der Flutkatastrophe in Asien stehen auf dem Programm.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • EU-Außenminister beraten über Irak-Wahlen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.