Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EU-Außenminister beraten Krise in Darfur

Die Außenminister der EU-Staaten sind am Samstag im Schloss St. Gerlach bei Maastricht zusammengekommen, um über die Beziehungen zu Serbien-Montenegro sowie über die Krise in Darfur im Sudan zu beraten.

Trotz kritischer Lage sei es für Sanktionen gegen den Sudan noch zu früh, sagte der niederländische Außenminister Bernard Bot am Freitag. In Darfur sind bei Kämpfen bisher nach Schätzungen der Vereinten Nationen bis zu 50.000 Menschen getötet und mehr als eine Million Menschen vertrieben worden.

Zu Mittag treffen die Außenminister der 25 EU-Staaten mit ihren Amtskollegen aus den Kandidatenländern Rumänien, Bulgarien und der Türkei sowie aus Kroatien zusammen. Am Nachmittag gibt es noch eine gemeinsame Sitzung mit Vertretern der Wirtschaftsgemeinschaft Westafrikanischer Staaten (ECOWAS), der Afrikanischen Union (AU) und der Vereinten Nationen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • EU-Außenminister beraten Krise in Darfur
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.