AA

Ethnische Unruhen in Guinea - Mindestens 95 Tote

Bei ethnischen Unruhen in Guinea sind in der vergangenen Woche mindestens 95 Menschen getötet worden. Das teilte die Regierung in Conakry am Mittwochabend mit. Laut aktuellem Bericht gab es bei den Kämpfen zwischen den Stämmen Guerze und Konianke 95 Tote und rund 100 Verletzte, erklärte auch Minister Albert Damantang Camara vor Journalisten. Zuvor war man von 58 Toten ausgegangen.


Die Kämpfe waren am Montag vergangener Woche ausgebrochen und dauerten mehrere Tage an. Laut Aussendung der Regierung gab es im Zusammenhang mit den Unruhen mindestens 131 Verhaftungen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Ethnische Unruhen in Guinea - Mindestens 95 Tote
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen