Essenslieferant radelte seelenruhig mit E-Bike auf Tiroler Inntalautobahn

Der Fahrradkurier war zwischen der Auffahrt Innsbruck Ost und Innsbruck Mitte auf der A12 unterwegs.
Der Fahrradkurier war zwischen der Auffahrt Innsbruck Ost und Innsbruck Mitte auf der A12 unterwegs. ©Screenshot / APA
Ein Lkw-Fahrer traute am Mittwoch seinen Augen nicht, als er mitten im Hauptverkehr auf der Tiroler Inntalautobahn (A12) einen Radfahrer sah. Er zückte sein Handy und filmte den Fahrradkurier, der offenbar Lebensmittel zustellte.

Ein Fahrradkurier eines Lebensmittel-Lieferservice hat sich am Mittwoch auf die stark befahrene Tiroler Inntalautobahn (A12) in Innsbruck verirrt.

Fahrradkurier verirrte sich auf Inntalautobahn in Innsbruck

Der Zusteller folgte seinem Navigationsgerät, das ihn auf die Auffahrt Innsbruck-Ost lotste, wie mehrere Medien berichteten. Ein Video, das ein Lkw-Fahrer aufgenommen hatte, ging in der Zwischenzeit im Internet und auf Sozialen Medien viral. Die Polizei bestätigte gegenüber der APA den Vorfall.

Polizeistreife stoppte Essenslieferant - Video ging viral

Der E-Biker fuhr gegen 13.30 Uhr auf die Autobahn auf und anschließend durch den Amraser Tunnel. Die Polizei wurde verständigt und eine Streife war nur wenige Minuten später an Ort und Stelle. Den Beamten erklärte er, dass es für ein Umdrehen bereits zu spät gewesen sei, als er bemerkt hatte, wo er sich eigentlich befinde. Bei der Abfahrt Innsbruck Mitte - also die nächstgelegene Ausfahrt - schaffte es der Radfahrer wieder von der Autobahn abzufahren. Ein Organmandat wurde verhängt, hieß es von der Exekutive.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Essenslieferant radelte seelenruhig mit E-Bike auf Tiroler Inntalautobahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen