Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Essen für die Gruft: Weltgrößtes Charity-Dinner am 27. April 2013 in Wien

An der Aktion "Essen für die Gruft" nehmen über 200 Wiener Lokale teil
An der Aktion "Essen für die Gruft" nehmen über 200 Wiener Lokale teil ©leisure.at/Stefan Joham, Christian Jobst
"Tischlein deck' dich für die Gruft" heißt es am Samstag in über 200 Wiener Gastronomiebetrieben. Sie beteiligen sich an einer karitativen Aktion zugunsten des Obdachlosen-Betreuungszentrums, bei der die gesamten Einnahmen eines Tisches an die Gruft fließen.

Hunger auf gutes Essen und die gute Sache machen am 27. April 2013 mehr als zweihundert Wiener Gastronomiebetriebe bei der Aktion “Essen für die Gruft”. Sie spenden die Tageseinnahmen jeweils eines Tisches für die Ärmsten des Landes – und damit eine Portion Menschlichkeit. Die Aktion gilt als größtes Charity-Dinner der Welt.

Initiatoren der Aktion für die Gruft

Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Wien und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien lädt das Wiener Bezirksblatt zum weltweit größten Charity-Dinner, das unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Michael Häupl (S) und Christian Konrad den Wienern Lust auf das Schlemmen für den guten Zweck machen wird. “Die Aktion soll die großartige Arbeit der Gruft unterstützen und gleichzeitig ein starkes Symbol sein: Wir sitzen alle gemeinsam an einem Tisch”, erklärt Initiator und Wiener Bezirksblatt-Geschäftsführer Thomas Strachota.

Diese Lokale beteiligen sich am Charity-Dinner

Top-Adressen wie das Café Landtmann, Crossfield Australian Pub, café+co Café im Raiffeisenhaus Wien, Rochus, DOTS twentyone im 21er Haus, Summerstage, Hollerei, Orpheas oder DOTS im Brunnerhof aber auch kleine Cafés und Wirtshäuser um’s Eck wie das Gasthaus Quell, Milchbart, Wulfisch, phil, Hold oder das Café Poesie servieren am Samstag neben kulinarischen Genüssen auch eine große Portion Menschlichkeit und unterstützten damit die Gruft, die seit mehr als 25 Jahren ein sicherer Zufluchtsort für obdachlose Menschen ist und jährlich fast 100.000 Mahlzeiten ausgibt.

“Mit jeder Mahlzeit an diesem Tag werden in Zukunft Menschen satt, für die ansonsten Hunger zum täglichen Leben gehört”, hofft Caritas-Wien Direktor Michael Landau auf viele Gäste beim größten Charity-Dinner der Welt.

Weitere Informationen zur Aktion “Essen für die Gruft” sowie die komplette Liste aller teilnehmenden Gastronomiebetriebe finden Sie hier

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Essen für die Gruft: Weltgrößtes Charity-Dinner am 27. April 2013 in Wien
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen