Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es wird heiß: Nach sommerlichen Pfingsten folgt Hitzewelle

Das Pfingstwochenende bringt viele Sonnenstunden mit sich.
Das Pfingstwochenende bringt viele Sonnenstunden mit sich. ©APA/Barbara Gindl
Für richtiges Sommerwetter brauchte man heuer etwas Geduld, nun ist es soweit. Das Pfingstwochenende wird viel Sonnenschein mit sich bringen, ab kommender Woche wird eine Hitzewelle erwartet.

Richtiges Sommerwetter ließ heuer lange auf sich warten. Nun ist es soweit und daran wird sich vorerst auch nichts ändern. Die Pfingstfeiertage bringen viel Sonnenschein mit sich. Die Temperaturen werden zwischen 25 und 32 Grad liegen. Am Pfingstmontag ist auch mit einigen Wärmegewittern zu rechnen, diese beschränken sich jedoch vorwiegend auf das Bergland. Danach wird eine Hitzewelle mit Temperaturen von bis zu 35 Grad erwartet.

Wetter in Österreich: Es wird warm

Das Wetter im Alpenraum präsentiert sich derzeit sommerlich, jedoch teils unbeständig. „Das Zusammenspiel aus einem Höhentief über dem Balkan und einem zweiten Tief über Deutschland hat am Donnerstag besonders östlich von Salzburg teils kräftige Gewitter zur Folge“, so UBIMET- Chefmeteorologe Manfred Spazierer.

Am Freitag soll sich das Wetter schließlich wieder beruhigen. Der Luftdruck wird an diesem Tag steigen und nach den Restwolken wird sich die Sonne überall durchsetzen. Eine schwache Kaltfront bringt der Alpennordseite über Nacht wieder dichte Wolken, welche auch am Samstag nur langsam weichen. Entsprechend bleibt es hier tagsüber etwas kühler als zuletzt, im Süden und Osten setzt sich jedoch das sonnige und warme Wetter fort.

Pfingsten bringt viel Sonnenschein mit sich

Der Pfingstsonntag wird mit viel Sonnenschein starten. Nur in Kärnten und der Obersteiermark halten sich anfangs noch teils dichte Wolken, die auch vereinzelt ein paar Tropfen mit sich bringen können. „Später bilden sich im ganzen Land Quellwolken, damit stellt sich ein freundlicher Sonne-Wolken-Mix ein“, sagt Spazierer. „Dazu bleibt es weitgehend trocken, nur über den Bergen im Westen entstehen am Nachmittag vereinzelt Wärmegewitter.“ Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südost, dazu liegen die Höchstwerte recht einheitlich bei 25 bis 30 Grad.

Auch am Pfingstmontag wird sich am Wettergeschehen nicht viel ändern. Am Programm steht viel Sonnenschein, die Quellwolken bleiben meist harmlos. Nur über den Bergen von Vorarlberg bis in die Obersteiermark sowie im Mühl- und Waldviertel sind am Nachmittag und Abend vermehrt Schauer und Gewitter zu erwarten. Der Südostwind nimmt etwas an Stärke zu, mit ihm erwärmt sich die Luft auf 26 bis 32 Grad.

Nach Pfingsten startet die Hitzewelle

Nach Pfingsten wird sich der Wetter-Trend fortsetzen. Die Gewitter werden sich vor allem auf das westliche Bergland beschränken. Außerdem werden in tiefen Lagen wiederholt Temperaturen um oder über 30 Grad erreicht. Entlang der Donau sowie im Osten des Landes deuten sich auch Höchstwerte bis 35 Grad an.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Es wird heiß: Nach sommerlichen Pfingsten folgt Hitzewelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen