Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Es ist schön, Kindern Mut zu machen“

Astrid Spiegel engagiert sich ehrenamtlich beim Bereich Familienimpulse des Vorarlberger Kinderdorfs.
Astrid Spiegel engagiert sich ehrenamtlich beim Bereich Familienimpulse des Vorarlberger Kinderdorfs. ©Vorarlberger Kinderdorf
Drei Stunden wöchentlich stehen für Astrid Spiegel im Zeichen des Ehrenamts mit Kindern für das Vorarlberger Kinderdorf. Dann schenkt die 56-Jährige einem kleinen Buben ihre volle Aufmerksamkeit. Viele Familien in Dornbirn warten auf solch eine engagierte Person.

 

„Ich liebe Kinder und empfinde es als ungerecht, wenn sie in eine Situation hineingeboren werden, die ihnen wenig Chancen zur Entwicklung bietet“, sagt die 56-Jährige über ihre Motivation. Die eigenen Söhne sind erwachsen und haben das Nest bereits verlassen. Als sie in einem Zeitungsinserat den Aufruf der Familienimpulse des Vorarlberger Kinderdorfs las, griff sie zum Hörer. Rasch wurde ein Treffen mit einer passenden Familie organisiert, denn gegenseitige Sympathie ist für das Ehrenamt mit Kindern unabdingbar. Familienimpulse-Koordinatorin Miriam Ileka begleitete Astrid Spiegel zu ihrem ersten Besuch bei der in Dornbirn lebenden afrikanischen Familie. „Die Mutter bemüht sich, Deutsch mit den Kindern zu sprechen, lernt aber selbst noch“, erzählt Frau Spiegel. „Die Familie ist sehr liebevoll, bei vier Kindern steht das Älteste in der Aufmerksamkeit dennoch oft etwas zurück.“

 

Erfüllende Aufgabe mit Sinn
Nun schon seit über einem Jahr verbringt Astrid Spiegel Woche um Woche drei bis vier Stunden mit dem kleinen Buben. Sie besucht mit ihm die Bibliothek, liest ihm vor, spielt mit ihm und gibt ihm das Gefühl, ganz im Mittelpunkt zu stehen. War der Kleine zunächst schüchtern und traute sich nicht mit den Altersgefährten zu spielen, ist er nun schon um einiges aufgeschlossener. „Es macht Freude, zu erleben, wie er immer mutiger und selbstbewusster wird, wie er sich auf unsere gemeinsamen Nachmittage freut. Der jungen Familie ein wenig Rückhalt geben zu können, ist sehr erfüllend.“

 

Zeit schenken, Mut machen
„Es sind viele kleine Dinge, die man tun kann, um Kindern ihren Weg zumindest etwas zu ebnen“, ist Astrid Spiegel überzeugt. Die engagierte Freiwillige will anderen Interessierten Mut machen, Kindern Zeit zu schenken. Denn nicht allen Familien ist es möglich, ihre kleinen Forscher und Entdecker so zu unterstützen, dass sie sich ihren Fähigkeiten entsprechend entwickeln können.

Freiwillige für das Ehrenamt mit Kindern (zwei bis drei Stunden/Woche) in Dornbirn gesucht! Kontakt: Miriam Ileka, Familienimpulse des Vorarlberger Kinderdorfs, Mo bis Fr von 8.30 bis 11.30 Uhr: T +43/(0)650/4992065, m.ileka@voki.at; familienimpulse@voki.at; Viele Beispiele: www.vorarlberger-kinderdorf.at

  • VIENNA.AT
  • Dornbirn
  • „Es ist schön, Kindern Mut zu machen“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen