AA

Erwischt: Privates Internetsurfen mit Folgen...

Der Sex-Appeal von Miranda Kerr hat für einen Banker nun vermutlich schlimme Folgen: Der Mann wurde von einer Live-Fernsehkamera beim Gustieren von Bildern des Stars erwischt - am Arbeitsplatz.
Banker beim Bilderschauen erwischt

Schauplatz: Australien.  Die dort ansässige Macquarie Bank leitete am Mittwoch eine Untersuchung gegen einen ihrer Mitarbeiter ein. Der Mann hatte nicht bemerkt hatte, dass ein Kollege hinter ihm während einer Nachrichtensendung des Senders Seven Network ein Interview über Zinssätze gab. Fest davon überzeugt, unbeobachtet zu sein, klickte er sich durch eine Bildserie von Miranda Kerr in leichter Bekleidung.

In einem im Internet kursierenden Video-Ausschnitt ist zu sehen, wie sich der Banker erstaunt umdreht, als er das Filmteam bemerkt. Zu spät: Der Dreh war bereits im Kasten und auf Sendung.

Berufliche Folgen?

Seven Network erhielt nach eigenen Angaben mehrere Beschwerden nach der Ausstrahlung der Nachrichtensendung. Die Macquarie Bank erklärte ihrerseits, sie nehme die “inakzeptable Nutzung der Technologie” sehr ernst, der Vorfall werde untersucht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Erwischt: Privates Internetsurfen mit Folgen...
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen