Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erstes indisches Kaffeehaus in Wien

&copy www.coffeeoftheday.com
&copy www.coffeeoftheday.com
Die Inder setzen zum Sturm auf die Kaffeehausbastion Wien an: Die indische Kaffee-Kette Coffee Day eröffnete ihre erste Auslandsdependance in Wien - Zigarren-Lounge und Sportübertragungen. Lokalführer

Mit 250 Filialen ist Coffee Day bisher auf dem Subkontinent vertreten. Das erste Kaffeehaus im Ausland wird in der Tegetthoffstraße in der Innenstadt aufgesperrt. Der Geschäftsführer Naresh Malhotra dazu: “Wir setzen hier die ersten Schritte, um in weiterer Folge auch nach ganz Europa zu expandieren”, berichtet ORF On.

Der Kaffee stammt großteils aus den 2.000 Hektar Plantagen in Chickmaglur. 70.000 Tonnen Kaffee werden dort jährlich produziert. Das Unternehmen wirbt mit einer “warmen, jugendlichen Atmosphäre”, zu der auch eine Zigarren-Lounge und Live-Übertragungen von Sportereignissen gehören.

Dabei profitieren die Inder nach eigenen Angaben von den Ähnlichkeiten der beiden Länder, wie “der großen Leidenschaft für Kaffee und guten, freundlichen Service”.

Service:

Coffee Day-Café
Tegetthoffstraße 7
1. Bezirk

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Erstes indisches Kaffeehaus in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen