AA

Erstes Flugzeug mit Waisenkindern aus Haiti in Paris gelandet

Rechtzeitig vor Weihnachten sind 113 haitianische Waisenkinder mit ihren französischen Adoptiveltern in Paris eingetroffen.
Waisenkinder aus Haiti in Paris gelandet
Die Kinder wurden am Mittwoch am Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle von Ärzten in Empfang genommen, die sie vor allem wegen der Cholera-Epidemie auf Haiti eingehend untersuchen sollten. “Auf den ersten Blick sind die Kinder in guter Gesundheit”, sagte ein Arzt. Sie kämen aus Kommunen, in denen kein Cholera-Fall aufgetreten sei.

Die französische Regierung hatte in einem bilateralen Abkommen mit Haiti das wegen des verheerenden Erdbebens von Mitte Jänner verzögerte Adoptionsverfahren beschleunigt. Demnach sollen bis Ende der Woche insgesamt rund 300 haitianische Waisenkinder in Frankreich eintreffen. Ein zweites Flugzeug mit Franzosen an Bord, die ihre Adoptivkinder in Haiti abholen wollen, soll am Donnerstag starten. Die Familien sollen so ihre Adoptivkinder pünktlich vor Weihnachten nach Frankreich bringen. Die Kinder sollten die Feiertage wieder in “familiärer Wärme” erleben, sagte Außenministerin Michèle Alliot-Marie.

Die Eltern mussten monatelang auf ihre Kinder warten. Die Adoptionsverfahren waren nach dem Erdbeben mit rund 250.000 Toten unterbrochen worden, da viele Unterlagen verloren gingen. Danach wurde die Ausreise der Kinder durch die Cholera erschwert, an der in dem Karibikstaat bereits 2.500 Menschen starben

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Erstes Flugzeug mit Waisenkindern aus Haiti in Paris gelandet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen