Erster slowenischer Parlamentspräsident Bucar gestorben

Der ehemalige Präsident des ersten demokratisch gewählten Parlaments in Slowenien, France Bucar, ist im Alter von 92 Jahren gestorben, berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA am Mittwoch. Er war einer der angesehensten Politiker im Land und eine der Schlüsselfiguren in slowenischen Bemühungen für die Unabhängigkeit des Landes.


Der Rechtsprofessor gehörte zu jener Gruppe, die Anfang der 1990er-Jahre die slowenische Verfassung geschrieben hat, weswegen er als “Vater der Verfassung” galt. Bei den ersten freien Wahlen in Slowenien im Jahr 1990, als Slowenien noch ein Teil Jugoslawiens war, wurde Bucar Parlamentspräsident. Er führte das so gewählte erste Mehrparteienparlament bis zur darauffolgenden Wahl im Jahr 1992, auch während des Unabhängigkeitskrieges 1991. Nach seiner Pensionierung 1996 blieb er bis ins hohe Alter mit seinen Meinungen zum aktuellen Geschehen im Land weiterhin politisch aktiv.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Erster slowenischer Parlamentspräsident Bucar gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen