Erster Fan-Zusammenstoß in Klagenfurt

Zu einem Zusammenstoß ist es am Samstagabend zwischen polnischen und deutschen Fans in der Klagenfurter Innenstadt gekommen.

In der Fan-Meile durch die 10. Oktober-Straße, wo zahlreiche Gastronomiestände aufgebaut sind, gerieten Anhänger beider Lager gegen 20.50 Uhr aneinander. Bierbecher flogen, auch Rangeleien wurden beobachtet. Nach offiziell bisher nicht bestätigten Angaben wurden zwei Fans festgenommen.

Polizisten aus Nordrhein-Westfalen trennten die Hitzköpfe voneinander. Für rund 20 Minuten wurden die Gruppen durch Polizeikordons voneinander getrennt. Einige Fans versuchten zu flüchten, wurden aber von anderen Beamten gestellt. Innerhalb kurzer Zeit kehrte wieder Ruhe ein, der bald darauf einsetzende heftige Regen kühlte die Gemüter weiter ab. Nach wenigen Minuten war der Spuk vorbei.

Bei den Festnahmen soll es sich in einem Fall um den Verdacht einer versuchten schweren Körperverletzung handeln, im zweiten um eine Verwaltungsübertretung. Auch das wurde bisher nicht offiziell bestätigt. Resümee eines Beamten: “Morgen wird das für uns zum Tagesgeschäft gehören.” Die große Mehrzahl der Fußballanhänger zeigte sich zufrieden, dass es zu keiner größeren Eskalation gekommen ist. “Das wollen wir nicht”, meinte ein bayerischer Fan zur APA. (

  • VIENNA.AT
  • Fussball-EM
  • Erster Fan-Zusammenstoß in Klagenfurt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen