Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Derbysieg

Der FC Lustenau hat im Derby gegen die Austria den Einstand von Neo-Coach Andreas Heraf durch einen 2:1-Sieg verdorben. Der erste Derbysieg sichert den Klassenerhalt. | Tabelle

“Wir haben schlecht gespielt, haben zu viele Abspielfehler gemacht. Auf mich wartet jede Menge Arbeit”, meinte ein enttäuschter Austria-Trainer Andi Heraf. Sein Gegenüber Srdan Gemaljevic war natürlich zufrieden: “Wir haben nur wenig Fehler gemacht, haben gut von hinter heraus gespielt – vor allem vor der Pause.”

Der erste Derbysieg des FC Lustenau hatte einen Namen: Marquinhos. Beim 1:0 ließ der Brasilianer Kogler und Virag schlecht aussehen, servierte Dorner den Ball ideal (15.), der trocken einschoss. Beim
2:1-Siegestreffer zog Marquinhos aus 25 Metern Entfernung ab, Krassnitzer ließ den Ball aus, der kurz zuvor eingewechselte Vonbrül staubte ab (91.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Vujic nach Karatay-Vorarbeit aus kurzer Distanz (80.). Der Erfolg des FC Lustenau kam dank der Überlegenheit der Mittelfeldachse Marquinhos, Sara und Resch zustande, auch “Unruheherd” Dorner beschäftigte die Abwehr der Austria ständig. Enzenebner und Co. konnten den FCL erst nach der Pause phasenweise unter Druck setzen, Torszenen blieben im durchaus interessanten Spiel aber Mangelware.

Mattersburg ist Meister
Mattersburg steht endgültig als Meister der Ersten Liga und damit als Aufsteiger in die Bundesliga fest. Die Truppe von Werner Gregoritsch kam zwar im Heimspiel gegen Schlusslicht Wr. Sportklub über ein 2:2 nicht hinaus, liegt aber drei Runden vor Schluss außer Reichweite des Tabellenzweiten DSV Leoben, der nach einem 2:4 in Wörgl bereits 13 Punkte zurück liegt.

SC Austria Lustenau – FC Lustenau: 1:2 (0:1)
Reichshofstadion, 3.200, SR Einwaller
Torfolge: 0:1 (15.) Dorner, 1:1 (80.) Vujic, 1:2 (91.) Vonbrül

Weitere Ergebnisse:
SC Interwetten.com – LASK Linz: 0:3 (0:2)
SV Kapfenberg – SEZ Bad Bleiberg: 3:0 (0:0)
SV Mattersburg – Wiener Sportklub: 2:2 (1:1)
SV Wörgl – DSV Leoben: 4:2 (2:1)

Links zum Thema:
Bundesliga.at
Austria Lustenau
FC Lustenau

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Erster Derbysieg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.