Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Adventsamstag: ÖAMTC warnt vor Staus und Parkplatznot in Wien

Der kommende erste Adventsamstag dürfte für Wiener Autofahrer alles andere als besinnlich werden: Der ÖAMTC warnt vor Staus und Parkplatznot an mehreren Standorten.

Vor allem im Nahbereich der Mariahilfer Straße werde es Verzögerungen geben, teilte der Autofahrerclub in einer Aussendung am Donnerstag mit. Die bekannte Einkaufsmeile selbst wird an allen Adventsamstagen zwischen 9.00 und 18.00 großteils für den Verkehr gesperrt sein.

Probleme könnte es auch auf der sogenannten Zweierlinie geben, unter anderem zwischen Karlsplatz und Babenbergerstraße, wo die rechte Fahrspur im Bereich des Naturhistorischen und Kunsthistorischen Museums für Busse gesperrt wird. Zudem werden die Wiener Nordrand Schnellstraße (S2) bei der Zufahrt zum Gewerbepark Stadlau und die verlängerte Nordbrücke bzw. Brünner Straße bei der Zufahrt zum Shopping Center Nord (SCN) stark frequentiert sein.

Abschnittsweise müssen Autofahrer auch am Gürtel mit Behinderungen rechnen. Laut ÖAMTC könnte es besonders am äußeren Lerchenfelder und Neubaugürtel zwischen Ottakringer Straße und Westbahnhof sowie am inneren Hernalser und Währinger Gürtel zwischen Josefstädter Straße und Nußdorfer Straße stauen. Autofahrern empfiehlt der Club die Benützung der Öffis, anstatt “illegal” zu parken: “Es wird rigoros abgeschleppt.”

Mehr zum Thema
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Erster Adventsamstag: ÖAMTC warnt vor Staus und Parkplatznot in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen