Erste Wiener Christkindlmärkte öffnen

Die Wiener Christkindlmärkte eröffnen wieder. Den Anfang macht unter anderem der Adventmarkt am Wiener Rathausplatz.
Die Wiener Christkindlmärkte eröffnen wieder. Den Anfang macht unter anderem der Adventmarkt am Wiener Rathausplatz. ©REUTERS/Lisi Niesner
Nicht weniger als 13 Christkindlmärkte sind 2021 in Wien genehmigt worden. Insgesamt bieten mehr als 800 Stände ihre Waren an. Die erste Eröffnung eines Christkindlmarktes erfolgt beim Wiener Rathausplatz.
Die Weihnachtsmärkte in Wien 2021
Auch bei Punsch- und Imbissständen 2G

Wien startet am heutigen Freitag in den Advent. Zwar finden anders als im Vorjahr die meisten Weihnachtsmärkte statt, die Saison steht aber trotzdem ganz im Zeichen von Corona. So gibt es strenge Bestimmungen, die bei einem Besuch von Märkten und Ständen einzuhalten sind. Eröffnet wird heute unter anderem der Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz, samt Weihnachtstraum im Park. Auch die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlt heute erstmals in der Stadt.

Wer sich in diesem Jahr dem - vermutlich ohnehin gedämpften - vorweihnachtlichen Trubel hingeben möchte, muss einige Hürden überwinden. Denn wer nicht entweder geimpft oder genesen ist, dem bleibt der Zutritt oder zumindest die Einkaufserlaubnis verwehrt. Manche Weihnachtsmärkte, die örtlich nicht abgegrenzt werden können, setzen etwa auf Bänder, die als 2G-Nachweis dienen. So darf etwa am Spittelberg nur eingekauft und konsumiert werden, wenn man ein solches Band trägt.

Marktgebiet am Wiener Rathausplatz eingezäunt

Anders die Situation am Rathausplatz. Dort ist das Marktgebiet überhaupt eingezäunt. An den Eingängen finden G-Kontrollen statt. Lediglich die Umgebung, also die Weihnachtswelt im Park - inklusive Herzerlbaum - ist frei zugänglich. Wer dort Ringelspiel oder Riesenrad fahren möchte, braucht jedoch einen 2,5G-Nachweis. Sprich: Auch ein PCR-Testergebnis ist ein gültiger Zutrittsnachweis.

Erste Christkindlmärkte eröffnen in Wien

Am Vormittag waren vor dem Rathaus noch die letzten Arbeiten im Gange. Die Markierungen für die Zugänge sind bereits am Boden aufgebracht worden. Ankommende werden zu den Eingängen geschleust, wo der G-Nachweis stattfinden. Die Ausgänge sind ebenfalls extra gekennzeichnet.

Zwar öffnet der Markt am Rathausplatz bereits heute, die traditionelle Illuminierung des Christbaums findet aber erst morgen, Samstag, Nachmittag statt. Bürgermeister Michael Ludwig wird gemeinsam mit dem burgenländischen Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (beide SPÖ) die Lichter einschalten. Die Baum stammt heuer nämlich aus dem Burgenland. Es handelt sich um eine 30 Meter hohe und rund 130 Jahre alte Fichte. Anders als in den Jahren davor wird der Festakt heuer nur in sehr kleinem Rahmen stattfinden, wird betont.

Freitagabend will Michael Ludwig Wiens Gassen zum leuchten bringen

Schon Freitagabend wird Ludwig - gemeinsam mit Wirtschaftskammerpräsident Walter Ruck - bei einem Medientermin in der City die Weihnachtsbeleuchtung zum strahlen bringen. Insgesamt sind 31 Einkaufsstraßen und -grätzel entsprechend geschmückt. Heuer kommen zwei neue Motive dazu: Über den Tuchlauben im ersten Bezirk werden Baldachine leuchten und im Servitenviertel wurden die Bäume mit Lichtbändern verziert.

Aber auch auf den Shoppingmeilen müssen heuer gewisse Richtlinien eingehalten werden, und das nicht nur in den Geschäften oder Lokalen: Seit heute gilt in Wien 2G auch bei Punsch- oder Imbissständen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Erste Wiener Christkindlmärkte öffnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen