Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erste Saisonniederlagen

"Schwarzer Freitag" für die Lustenauer Teams in der RedZac Erste Liga: Aufsteiger FCL verlor nach Pausenführung vor eigenem Publikum 1:3, Gratkorn fügte der Austria die erste Saison-Niederlage zu. | Ticker 

Aufsteiger verlor nach Pausenführung 1:3
Aufsteiger FC Lustenau hat in der fünften Runde der Red Zac Erste Liga die erste Niederlage einstecken müssen. Die Vorarlberger verloren vor eigenem Publikum gegen den FC Kärnten 1:3 – es war die erste Niederlage für Lustenau nach 37 Meisterschaftsspielen in Regional- und Erste-Liga. Schöpf erzielte mit seinem dritten Saisontor zwar die frühe Führung für die Vorarlberger (6.). In der zweiten Spielhälfte drehten die Kärntner, die sich in der Tabelle auf Rang fünf verbesserten, das Spiel jedoch um. Lustenau verlagerte sich nach der Führung zu sehr auf die Defensive. Kärnten, das vor der Pause nur aus einem Strafner-Kopfball an die Latte (32.) Gefahr erzeugt hatte, traf kurz nach Wiederanpfiff durch Toth nach einer Strafner-Kopfballvorlage zum 1:1 (51.). Die nun entfesselten Gäste legten durch Bubalo (61./Kopfball) und Zakany, der nach einer tollen Kombination traf (65.), nach. Trotz Schlussoffensive der Lustenauer gelang der Anschlusstreffer nicht mehr.

FC Lustenau – FC Kärnten: 1:3 (1:0)
Reichshofstadion, 2000, SR Tschandl
Tore: 1:0 (6.) Schöpf, 1:1 (51.) Toth, 1:2 (61.) Bubalo, 1:3 (65.) Zakany

Gratkorn fügte Austria Lustenau erste Saison-Niederlage zu
Gratkorn feierte mit dem 3:1 gegen Austria Lustenau den zweiten Saisonsieg, fügte den Vorarlbergern gleichzeitig die erste Niederlage zu und eroberte obendrein den zweiten Tabellenplatz, drei Punkte hinter Spitzenreiter Schwanenstadt. Wemmer glückte mit einem Gewaltschuss aus 23 Metern in die linke Ecke nach 34 Minuten das 1:0. Panagiotopoulos schoss in der 63. nach einem Corner von Wemmer und Kopfball von Hofer das 2:1 und in der 90. nach Vorarbeit von Brauneis das 3:1. Die Vorarlberger kamen in der 52. Minute nach einem Freistoß durch einen plazierten Kopfball von Stückler zum vorübergehenden Ausgleich. Da waren sie nur noch zu zehnt, nachdem Friesenbichler mit gelb-rot in der 44. Minute vom Platz musste. Er hatte beim Ausschuss Gratkorn-Keeper Weber behindert. Zwei Minuten vor dieser Aktion war der Lustenauer mit einem sehenswerten Freistoß an dem ebenfalls toll reagierenden Weber gescheitert. Beim Schlusspfiff hatten die Gäste sogar nur noch neun Mann auf dem Feld, Kresin (Tätlichkeit an Sauseng) war ausgeschlossen worden.

FC Gratkorn – SC Austria Lustenau: 3:1 (1:0)
Stadion Gratkorn, 1150, SR Gruber
Torfolge: 1:0 (35.) Wemmer, 1:1 (52.) Stückler, 2:1 (63.) Panagiotopoulos, 3:1 (90.) Panagiotopoulos
Rot: Kresin (89./Tätlichkeit)
Gelb-Rot: Friesenbichler (44.)

Links zum Thema:
Bundesliga.at
Austria Lustenau
FC Lustenau
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Erste Saisonniederlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen