Erste Liga: St. Pölten deklassiert Horn mit 6:0

6:0 - ein deutliches Ergebnis beim Niederösterreich-Derby in der 1. Liga.
6:0 - ein deutliches Ergebnis beim Niederösterreich-Derby in der 1. Liga. ©dpa (Symbolbild)
Der SKN St. Pölten hat im Auftaktspiel der 22. Runde der Ersten Liga am Montag den NÖ-Rivalen Horn hochverdient mit 6:0 bezwungen. Mit Osman Bozkurt, Konstantin Kerschbaumer, Gary Noel, Andi Dober und Doppelpack-Schütze Jannick Schibany schrieben gleich fünf verschiedene Spieler an.

Die erste Hälfte im NÖ-Derby gehörte ganz klar Gastgeber SKN St. Pölten. Die Truppe von Trainer Gerald Baumgartner fand bereits in der 9. Minute ihre erste gute Chance vor, als Mittelfeldspieler Konstantin Kerschbaumer mit einem Schuss von der Strafraumgrenze Horn-Keeper Stefan Mitmasser zu einer Glanzparade zwang. Nach einer Viertelstunde klärte selbiger dann wiederum in höchster Not vor St. Pöltens Stürmer Osman Bozkurt. In der 26. Minute hatten die SKN-Fans schon den Torschrei auf den Lippen, als Bozkurt einen gefühlvollen Kopfball an die Latte hob und Gary Noel den Nachschuss gefühllos an die Latte hämmerte.

Torchance für Horn in der 33. Minute

Erst in der 33. Minute fand Horn seine erste Torchance vor, als Bernd Gschweidler nach einem guten Lochpass von Candela auf St. Pöltens Keeper Christoph Riegler zustürmte, in ihm aber seinen Meister fand: Der U21-Teamtorhüter war gedankenschnell beim Ball und konnte selbigen zur Seite schlagen. Just nach dieser Chance schlug St. Pölten das erste Mal zu. Andreas Dober bediente Lukas Kragl per Wechselpass und dieser den in der Mitte lauernden Bozkurt, der aus kurzer Distanz den Ball über die Linie zum verdienten 1:0-Pausenstand für den SKN drückte. Nach dem Wiederanpfiff nützten die St. Pöltner gleich ihre erste Chance zur 2:0-Führung: Martin Grasegger erkämpfte sich den Ball, Noel flankte mustergültig auf Kerschbaumer, der mit dem Torabschluss unbedrängt nur mehr wenig Mühe hatte (48.). In weiterer Folge ergaben sich die Horner zusehends. Es war lediglich eine Frage der Zeit, bis der SKN seine Dominanz noch einmal durch einen Torerfolg bestätigen konnten. Dies tat schließlich der starke Noel per Kopf in der 71. Minute nach einer Flanke von Kragl. Joker Jannick Schibany vergab in der 80. und 84. gute Chancen. Dazwischen sorgte Dober nach einer missglückten Eckball-Abwehr der Horner für das 4:0. In der 86. Minute vergab Horns Casanova von knapp außerhalb des Strafraums noch die Chance, das Resultat etwas zu beschönigen. Danach kam es gleich noch schlimmer für die Waldviertler, denn Schibany sorgte noch mit einem schönen Drehschuss für das 5:0 und nach einem Konter für das 6:0. Damit hat der SKN dem SV Horn in zwei Heimspielen satte elf Tore eingeschenkt, denn der erste Vergleich in der NV Arena endete 5:2.

Erste Liga (22. Runde):

SKN St. Pölten – SV Horn 6:0 (1:0) St. Pölten, NV Arena, 2.000 SR: Andreas Heiß

Torfolge: 1:0 Bozkurt (39., Kopf), 2:0 Kerschbaumer (48.), 3:0 Noel (71., Kopf), 4:0 Dober (81.), 5:0 Schibany (87.), 6:0 Schibany (90.)

SKN St. Pölten: Riegler – Dober, Grasegger, Wisio, Holzmann – Jano – Noel, Sadovic (82. Brandl), Kerschbaumer, Kragl (77. Koglbauer) – Bozkurt (72. Schibany)

SV Horn: Mitmasser, Salvatore, Antonitsch, Sittsam, Erbek – Dilic (35. Posch), Hartl, Candela, Mitrovic (58. Sahanek) – Gschweidl, Casanova Gelbe Karten: Kragl (68. Foul), Casanova (53. Foul), Salvatore (62. Foul) Die Besten: Kerschbaumer, Noel, Kragl, Schibany bzw. Mitmasser

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Erste Liga: St. Pölten deklassiert Horn mit 6:0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen