Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erste Bank Open: Finale lautet Rublew gegen Sonego

Tennis: Wien-Finale lautet Rublew gegen Sonego.
Tennis: Wien-Finale lautet Rublew gegen Sonego. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Das Finale des mit 1,551 Mio. Euro dotierten Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle lautet Andrej Rublew gegen Lorenzo Sonego.

Nach dem als Nummer 5 gesetzten Russen, der am Samstag beim Stand von 6:4,4:1 von der Aufgabe von Kevin Anderson profitierte, setzte sich der Italiener im zweiten Halbfinale durch. Der Djokovic-Bezwinger schaltete den Briten Daniel Evans mit 6:3,6:4 aus.

Rublew tritt gegen Sonego im Wien-Finale an

Im Endspiel am Sonntag (14.00 Uhr) kämpft Rublew um seinen bereits fünften ATP-Saison-Titel nach Doha, Adelaide, Hamburg und St Petersburg. Der Weltranglisten-42. Sonego (ITA) hatte im Viertelfinale mit einem glatten Sieg über den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic für eine Sensation gesorgt. Die beiden Finalisten treffen erstmals auf der ATP-Tour aufeinander, lediglich auf Challenger-Level gab es 2016 in Cortina einen 6:3,7:5-Erfolg Rublews gegen Sonego.

Auf dem Spiel stehen am Sonntag neben 500 ATP-Zählern auch 105.240 Euro für den Sieger. Als Finalist hat man 85.000 Euro bzw. 300 Punkte sicher.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Erste Bank Open: Finale lautet Rublew gegen Sonego
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen