Erschwingliche Kunst für alle: Wiener Kunstsupermarkt öffnet wieder

In einer Woche startet der Wiener Kunstsupermarkt in die neue Saison.
In einer Woche startet der Wiener Kunstsupermarkt in die neue Saison. ©Kunstsupermarkt
Am 17. Oktober 2018 öffnet der Wiener Kunstsupermarkt in der Mariahilfer Straße wieder seine Pforten. Es gilt das Motto: Kunst für alle erschwinglich zu machen.

Bis 26. Jänner 2019 können Kunstinteressierte aus 6.000 Arbeiten von 95 zeitgenössischen Kunstschaffenden aus 19 Ländern auswählen. Erhältlich sind Zeichnungen, Aquarelle, Acryl- und Ölbilder, Kleinskulturen und Ähnliches. Auch Künstler aus Oberösterreich und Tirol bieten diesmal ihre Werke an, womit nun tatsächlich alle Bundesländer im Kunstsupermarkt vertreten sind.

„Das Außergewöhnliche ist, dass wir trotz der niedrigen Preise ausschließlich Unikate anbieten können. Die Kunden erwarten meistens Reproduktionen“, so der Betreiber Peter Doujak. „Viele Künstler begleiten uns schon über einen langen Zeitraum. Dazu verschaffen wir jedes Jahr jungen und unbekannten Künstlern Zugang zu einem großen Publikum”, ergänzt der Kunstunternehmer. Kunstsupermarkt-Erfinder Mario Teres berichtet von Erfolgsgeschichten: „Bei Lempertz und Sotheby’s entdeckten wir Bilder, die bei uns für 99 DM gekauft und nun mit einem Preis von 9.500,- EUR versteigert wurden. Für formatgleiche Werke, die in der KSMPremium-Kategorie einst 2.500 EUR kosteten, wurden nun 150.000 USD geboten. Zudem konnten wir verfolgen, dass einige Künstler, die zu Beginn ihrer Karriere im Kunstsupermarkt ausstellten, inzwischen von renommierten Galerien vertreten werden.“

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Erschwingliche Kunst für alle: Wiener Kunstsupermarkt öffnet wieder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen