Erpressung in Wien: Festnahme von drei Beschuldigten

©bilderbox.at/Symbolbild
Am 30.09.2010 erstattete ein 31-jähriger Wiener Lokalbesitzer Anzeige beim Landeskriminalamt Wien, da ein Unbekannter ihn und seine Familie am 26.09.2010 telefonisch bedroht und erpresst hatte.
Der Erpresser erklärte in albanischer Sprache, dass der Familie etwas passiert, wenn er nicht bis zum nächsten Tag 50.000.- Euro bezahle. Für diese Bezahlung würde er dann Schutz für die Lokale erhalten und es würde ihm und seiner Familie nichts passieren.
Weiters gab das Opfer an, dass er bereits im März 2010 von zwei Unbekannten erpresst worden war, in diesem Fall 10.000.- Euro bezahlt hatte, aber keine polizeiliche Anzeige erstattete. Auch in diesem Fall ging es um Schutzgeldforderungen. Aufgrund der umfangreichen Ermittlungen im Umfeld des Lokalbesitzers konnten die Beamten des Landeskriminalamtes Wien  zur Erpressung zwei mutmaßliche Täter ausforschen.
Zum Erpressungsversuch vom September 2010 wurde ein 27-Jähriger. ausgeforscht. Gegen alle drei Personen wurden Festnahmeanordnungen bei der Staatsanwaltschaft Wien eingeholt. D. wurde daraufhin am 30.09., K. am 05.10. und B. am 19.10.2010 festgenommen. Bei den Verhaftungen wurde kein Widerstand geleistet. Die Beschuldigten sind teilgeständig und wurden in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert. Bemerkt wird, dass aus Opferschutzgründen zum Opfer keine weiteren Details seitens der Wiener Polizei bekannt gegeben werden.
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Erpressung in Wien: Festnahme von drei Beschuldigten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen