AA

Erntedankfest: "Lust aufs Land" im Herzen der Wiener City

Brauchtum, Kulinarik und wohl auch Wahlkampf - das erwartet die Besucher am kommenden Wochenende beim traditionellen Erntedankfest des Bauernbundes am Wiener Heldenplatz.

Das Motto heuer lautet “Lust aufs Land”. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 250.000 Besuchern. Höhepunkt der Veranstaltung ist am Sonntagnachmittag der Auftritt der Politiker sowie der Umzug der Erntewägen.

“Mit diesem Erntedankfest drücken wir die Dankbarkeit für die heurige Ernte und gleichzeitig unseren Respekt für die harte Arbeit und die vielfältigen Leistungen unserer Bäuerinnen und Bauern aus. Wir bringen an diesen zwei Tagen die Land- und Forstwirtschaft in die Stadt zu den Konsumenten”, so Bauernbundpräsident Fritz Grillitsch in der Vorankündigung zum Fest.

Die Palette der kulinarischen Köstlichkeiten reicht laut Bauernbund vom Apfel aus der Oststeiermark über den Gailtaler Speck bis hin zum Zillertaler Heumilchkäse. Insgesamt präsentieren mehr als 30 Regionen aus ganz Österreich ihre Spezialitäten. Die Wiener Winzer laden ins Heurigendorf und die Direktvermarkter bieten ihre frischen bäuerlichen Produkte am Marktplatz an. Rund 300 Bauern sollen den Heldenplatz in einen “einzigen großen Feinkostladen” verwandeln.

Auch eine Kinder- und Erlebniswelt sowie die beliebte Motorsägen-Performance sind Teil des Programm. Wer es musikalisch und vor allem urig mag, für den geben Schuhplattler, Volkstänzer und Blasmusikkapellen ihr Bestes. Konzerthighlight ist der Auftritt der “Seer” am Samstagabend.

Am Sonntag dann der alljährliche Höhepunkt: Nach Reden unter anderem von Vizekanzler Wilhelm Molterer (V) und vom Wiener ÖVP-Chef, Wissenschaftsminister Johannes Hahn, steht um 14.30 Uhr der bereits traditionelle Umzug der Erntewägen auf dem Programm. Die Segnung der Erntefrüchte wird Dompfarrer Anton Faber vornehmen.
Web: http://www.bauernbund.at/erntedank/

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Erntedankfest: "Lust aufs Land" im Herzen der Wiener City
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen