Erneuter Terroranschlag in Mogadischu

Bei einem weiteren Anschlag der islamistischen Terrormiliz Al-Shabaab nahe der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind mindestens vier Soldaten getötet worden. Der Sprengsatz galt nach Polizeiangaben einem Militärkonvoi und explodierte rund 15 Kilometer südlich von Mogadischu per Fernzündung. Al-Shabaab hat sich zu dem Anschlag bekannt.


Gleichzeitig sind in der Region Galmudug im Zentrum Somalias bei schweren Gefechten zwischen Al-Shabaab und regionalen Streitkräften mindestens zehn Menschen getötet worden, wie der Beamte Mohamud Hassan der Deutschen Presse-Agentur sagte. Demnach hätten schwer bewaffnete Kämpfer zunächst zwei Dörfer angegriffen. Die Gefechte begannen am Dienstagmorgen, sagte Hassan.

Allein am vergangenen Wochenende sind bei Angriffen der sunnitischen Extremisten auf ein Hotel und Restaurants in Mogadischu sowie in Baidoa, im Süden des Landes, mindestens 50 Menschen getötet worden. 

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Erneuter Terroranschlag in Mogadischu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen