Erneut Corona-Demos in Wien am Wochenende

Diesen Samstag sind wieder zwanzig Versammlungen in Wien angemeldet.
Diesen Samstag sind wieder zwanzig Versammlungen in Wien angemeldet. ©APA/HERBERT PFARRHOFER
Für Samstag sind in Wien insgesamt zwanzig Versammlungen angezeigt, einige davon richten sich gegen die Corona-Maßnahmen. Am Sonntag soll es eine Corona-Demo in Innsbruck geben.

In der Bundeshauptstadt Wien gehen die Kundgebungen bereits am Samstag über die Bühne. Für diesen Tag sind laut Landespolizeidirektion insgesamt zwanzig Versammlungen rechtmäßig angezeigt, einige davon richten sich gegen die Covid-Maßnahmen. Den Versammlungsanzeigern zufolge werden mehrere tausend Teilnehmer bei diesen Kundgebungen erwartet. Daher rechnet die Polizei mit temporären Verkehrsbehinderungen in der Wiener Innenstadt.

Erneut Corona-Demos in Wien am Wochenende

Laut Landespolizeidirektion Wien werden erwartungsgemäß die
größten Kundgebungen am Maria-Theresien-Platz (12 Uhr), Heldenplatz (12
Uhr) und im Sigmund-Freud-Park (9 Uhr) stattfinden. Ab 15 Uhr wird es zu
einem Marsch am Ring entgegen der Fahrtrichtung kommen. Laut den Ver-
sammlungsanzeigern werden mehrere tausend Teilnehmer bei diesen Kundgebungen erwartet. Aufgrund dessen wird es insbesondere in der Wiener Innenstadt zu temporären Verkehrsbehinderungen kommen.
Um einen störungsfreien Ablauf der Versammlungen zu gewährleisten, aber auch um verwaltungsrechtliche Übertretungen sowie insbesondre strafbare Handlungen gegen Leib und Leben hintanzuhalten, wird die Wiener Polizei, unterstützt von Polizisten aus den anderen Bundesländern, mit über 1000 Beamten im Einsatz sein.

Mehrere tausend Leute bei Corona-Demo in Innsbruck erwartet

Mehrere tausend Teilnehmer erwartet die Polizei am Sonntag in Innsbruck, wo auch die FPÖ-Spitze aufmarschieren wird. Neben Parteichef Herbert Kickl und Generalsekretär Michael Schnedlitz werden die blauen Landesobleute aus Tirol und Salzburg, Markus Abwerzger und Marlene Svazek, mit Redebeiträgen in der Tiroler Landeshauptstadt dabei sein. Veranstaltet wird die Demonstration in Innsbruck vom "Team Tirol", das auch mit der Teilnahme von MFG-Bundesgeschäftsführer Gerhard Pöttler um Demo-Mitstreiter wirbt. Gestartet wird um 13 Uhr am Landhausplatz, anschließend soll sich der Demonstrationszug durch die Stadt bewegen. In etwa 250 Polizistinnen und Polizisten werden vor Ort sein, hieß es zur APA.

Auch Antifaschismus-Demo am Sonntag in Innsbruck

Für denselben Tag wurde zudem eine Antifaschismus-Demonstration angemeldet, bei der Polizei wollte man hier aber nicht von einer "Gegendemo" reden. Es werde derzeit noch abgeklärt, wann und auf welchen Wegen sich die beiden Demonstrationen durch Innsbruck bewegen werden, hieß es.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 1. Bezirk
  • Erneut Corona-Demos in Wien am Wochenende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen