Erfreuliche Mordbilanz für Wien

&copy APA
&copy APA
Von dieser Zahl an Kriminalfällen können andere Großstädte nur träumen - im vergangenen Jahr wurden "nur" 13 Morde verzeichnet, einer davon ist noch ungeklärt.

Nur 13 Morde hat es heuer in Wien gegeben. Das sind im Schnitt nur 0,84 Morde pro 100.000 Einwohner. Ein Schnitt, von dem andere Großstädte nur träumen können. Berlin hat einen Schnitt von über fünf Morden pro 100.000 Einwohner, London von gut 2,5. Ein Blick über den Atlantik lässt die heimischen Kriminalisten erfreut in die Zukunft blicken. Im Negativ-Vorbild Chicago werden gut 22 Morde pro 100.000 Menschen begangen. Warum in Wien die Zahlen so gut sind. Lässt sich eigentlich nicht erklären. Interessant ist jedoch, dass es keinerlei Tötungsdelikte zwischen zwei Verbrechern gegeben hatte und auch Sexualmorde bei uns nicht begangen worden waren. Einer der 13 Morde des ablaufenden Jahres ist noch ungeklärt, es ist der Fall der 69-Jährigen “Katzenmutti von Simmering”.

Redaktion: Birgit Stadtthaler & Christian Rupp

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Erfreuliche Mordbilanz für Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen