Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erdbeer-Joghurt und Mohn sind die Eis-Trends des Sommers

Welches Eis ist Ihr Liebling?
Welches Eis ist Ihr Liebling? ©APA
Die Wiener Eisdielen hoffen auf eine gute Restsaison nach dem coronabedingten Shutdown. Am heutigen Mittwoch gaben sie den offiziellen Startschuss für die Eis-Saison 2020.

Endlich Hochsaison im Eissalon: Am Mittwoch fiel der offizielle Startschuss 2020 - mit Einschränkungen und Zuversicht. Neben Klassikern wie Schokolade, Vanille und Zitrone liegen heuer vor allem Erdbeer-Joghurt und Mohn im Trend. "Hiermit ist die Eissaison - schon lange - offiziell eröffnet'" scherzten die Branchenvertreter Andrew Nussbaumer und Luca Alberti bei einem Pressefrühstück in Wien.

Eis-Saison wegen Corona verschoben

Ursprünglich hätte der offizielle Startschuss bereits Mitte März fallen sollen. Nach dem Corona-Shutdown hoffen die heimischen Anbieter auf eine gute Restsaison. Mohn in allen Variationen steht 2020 im Fokus. "Speisen mit Mohn, aber auch Eiskreationen aus Mohn haben in Österreich eine lange Tradition", hieß es. "Neben Klassikern wie Schokolade, Vanille sowie den traditionellen Frucht- und Nusssorten wird es auch heuer wieder viele neue Eiskreationen zu probieren geben."

Neben handwerklichem Können möchte man auch die Kreativität unter Beweis stellen, unterstrichen Nussbaumer und Alberti. Letzterer bietet in seiner Gelateria auf der Praterstraße rund 25 Sorten an, darunter derzeit etwa das kunterbunte Einhorn und Topfen-Birne-Ingwer.

Wien mit der höchsten Eissalon-Dichte Europas

Heiß auf Eis ist man in Wien schon seit dem 19. Jahrhundert: Schon zu Monarchiezeiten kamen die ersten italienischen Erzeuger in die Donaumetropole und boten ihre kühlen Delikatessen feil. Heute gilt die Bundeshauptstadt als Ort mit der größten Eissalon-Dichte Europas, nicht selten wird noch nach alten Familienrezepten gearbeitet. Rund acht Liter (industrielles oder handwerklich hergestelltes) Speiseeis werden, Schätzungen zufolge, in Österreich pro Kopf vertilgt. Das entspricht etwa 64 Kugeln bzw. 21 Stanitzel oder Bechern mit drei Kugeln. Am meisten Beliebtheit erfreuen sich die Geschmacksrichtungen Erdbeere, Vanille, Schokolade, Cookies, Haselnuss, Mango, Pistazie, Stracciatella, Zitrone sowie Amarena. "Eis macht glücklich!", betonten die Experten.

Erdbeerjoghurt als "Eis des Jahres"

Zum europäisches "Eis des Jahres" wurde 2020 Erdbeerjoghurt auserkoren: Dabei wird Joghurteis, seit den 70er-Jahren aus den Gelaterias nicht mehr wegzudenken, mit einer Erdbeersauce verstrudelt. Joghurteis erfreut sich immer größerer Beliebtheit und mittlerweile gibt es zahlreiche Eissalons, die sich auf Frozen Joghurts spezialisiert haben.

Bundesweit Lust auf die Spezialität machen sollen die "Kinder-Eiswochen" von 29. Juni bis 12. Juli sowie die "Mohn-Eiswoche" von 24. bis 30. August. Die heimischen Eissalonbetreiber übergaben wie jedes Jahr einen Spendenscheck an die St. Anna Kinderkrebsforschung.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Erdbeer-Joghurt und Mohn sind die Eis-Trends des Sommers
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen