Erdbeben in England und Wales

Ein mittelstarkes Erdbeben hat in der Nacht zum Montag weite Teile von Mittelengland und Wales erschüttert. Obgleich Erdbeben in Großbritannien äußerst ungewöhnlich sind.

Wie Glenn Ford vom britischen Geologischen Observatorium mitteilte, hatte der Erdstoß, der kurz vor 01.00 Uhr Ortszeit (02.00 Uhr MESZ) erfolgte, eine Stärke von 4,8 auf der Moment-Magnitude. Genauere Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Polizei und Feuerwehr mussten die Anrufe Hunderter verängstigter Bürger entgegennehmen.

Journalisten des Rundfunksenders BBC berichteten, dass ihr Funkhaus in Birmingham rund 30 Sekunden lang schwer erschüttert worden sei. Aus Oldbury bei Birmingham wurde ein vorübergehender Stromausfall gemeldet. Erdbeben sind in Großbritannien äußerst ungewöhnlich.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Erdbeben in England und Wales
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.