"Er kann halt nicht alleine sein!"

Warum Toni Polster über die Liebeswirren seines Ex-Kollegen nur noch den Kopf schütteln kann. Plus: sein Liebestipp für Loddar.

Bitte nicht, dass man ihn falsch versteht: “Ich habe großen Respekt vor dem Sportler Lothar Matthäus. Schließlich hat er im Fußball so ziemlich alles erreicht!”

“Ich verstehe das nicht!”

Aber auf das öffentlich zelebrierte Liebesleben des Ex-Kollegen angesprochen, fehlt Toni Polster dann doch jegliches Verständnis: “Ich verstehe nicht, warum er immer gleich Nägel mit Köpfen machen muss und sofort heiratet. Offenbar hat Lothar ein Problem mit dem Alleinsein.”

Dass Loddars Partnerinnen dabei immer jünger werden (Liliana ging am Beginn ihrer Beziehung mit Matthäus noch Zur Schule, und seine Neue, Ariadne, ist gerade mal 23), liegt laut Polster an dessen dominanter Persönlichkeit: “Er möchte die Mädels eben noch formen können. Spätestens wenn sie 25 werden, kommen sie aber auch auf eigene Ideen.”

Für einen Fußballtrainer sei es überdies “nicht besonders förderlich, mehr mit seinem Liebesleben in den Klatschspalten zu stehen als im Sportteil”, so Polster.

Sein Tipp für den liebeskrisengeschüttelten Kollegen? Den erfahren Sie im Seitenblicke Magazin 6/11!

(seitenblicke.at/foto: a. knie/dapd)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • "Er kann halt nicht alleine sein!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen