Er hat den Kampf verloren

Patrick Swayze ist tot. Der Schauspieler verlor am 14. September seinen zweijährigen Kampf gegen den Krebs. Swayze wurde nur 57 Jahre alt.

Es war 1987, als ein Film namens “Dirty Dancing” die Kinocharts und die Hauptdarsteller die Herzen der meist weiblichen Fans im Sturm eroberte. Die Namen Johnny Castle, gespielt von Patrick Swayze und Baby Houseman alias Jennifer Grey kennt bis heute jeder Kinofreak. Auch der Streifen und seine Musik sind nach wie vor Kult – und mit ihnen wird Patrick Swayze ebenfalls unvergessen bleiben. Der Schauspieler, der nach seinem Durchbruch mit “Dirty Dancing” mit Filmen wie “Ghost” und “Gefährliche Brandung” große Erfolge feierte, starb am 14. September 2009 an Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Die Nachricht von seiner Erkrankung hatte im März 2008 nicht nur Swayzes Fans geschockt; vorerst war allerdings noch gehofft worden, dass die Berichte über den kritischen Zustand des damals 55-Jährigen stark übertrieben waren und noch Hoffnung auf Heilung bestünde. Doch als die ersten Bilder des stark abgemagerten Hollywood-Stars veröffentlicht wurden, war klar: Patrick Swayze geht es sehr schlecht.

Auftritt im TV

In einem bewegenden Fernseh-Interview nahm Swayze dann im Jänner 2009 erstmals persönlich zu seiner Krebserkrankung Stellung. Mit dabei an seiner Seite: seine Gattin Lisa Niemi, mit der er seit 1975 verheiratet war. Die beiden waren zu diesem Zeitpunkt schon vier Jahre liiert und galten in und um Hollywood stets als Paradebeispiel für die wahre, große Liebe zwischen zwei Menschen.

Swayze erklärte damals, er habe nach der Krebs-Diagnose im Jahr 2007 die Hölle durchgemacht; einmal, so der Schauspieler, lag er zusammengerollt wie ein Embryo auf den Boden und schwor dem Geschwür in seinem Körper: “Du wirst mich nicht besiegen!”

Diesen Schwur konnte Patrick Swayze bis zum 14.9. halten – dann besiegte ihn der Krebs. Doch die Erinnerung an “Johnny Castle”, sein “Baby” und deren Hebefigur wird weiterleben. R.I.P., Patrick!

(Foto: AP)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Er hat den Kampf verloren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen