Enger Kampf um Europacup-Tickets im Bundesliga-Finale

Enger Kampf in Bundesliga um letzte drei Europacup-Tickets.
Enger Kampf in Bundesliga um letzte drei Europacup-Tickets. ©APA/AGENTUR DIENER/PHILIPP SCHALBER
Der Kampf um die letzten drei Europacup-Tickets in der Fußball-Bundesliga ist heuer sehr eng.

Während der neuerliche Meistertitel von Salzburg souverän und vorzeitig eingefahren wurde und auch Sturm Graz schon als Vizemeister feststeht, liegen dahinter alle vier weiteren Teams der Meistergruppe innerhalb von vier Punkten.

Rapid Wien mit bester Chance auf Europacup-Ticket

Rapid Wien hat die beste Ausgangsposition im Rennen um Rang drei, der so wichtig ist, da er fix eine Teilnahme an einer Europacup-Gruppenphase bringt.

Der Dritte steigt im Play-off zur Europa League ins europäische Geschehen ein, bei einem Ausscheiden folgt der Umstieg in die Gruppenphase der Conference League. Die hat auch der Ligavierte im Visier, der dort in der 3. Qualirunde startet. Noch eine Runde mehr muss der fünfte ÖFB-Vertreter absolvieren. Das ist aber nicht fix der Fünfte der Meistergruppe, da dieser noch ein zwei Partien umfassendes Duell (26. und 29. Mai) mit einem Club aus der Qualifikationsgruppe gewinnen muss. Der Sieger und Zweitplatzierte des "unteren Play-offs" wollen sich dafür am 23. Mai qualifizieren.

Altach wird kein Europacup-Ticket mehr ergattern

Um wen es sich dabei handelt, ist noch völlig offen. Nur Schlusslicht Altach (15) wird definitiv kein Europacup-Ticket mehr ergattern. Leader ist überraschend WSG Tirol mit 24 Punkten. Dahinter lauern der seit dieser Woche von Dietmar Kühbauer gecoachte LASK (21), Hartberg (20), die Admira (20) und Ried (19). Der LASK, die Admira und Altach haben den Vorteil, noch zweimal vor eigenem Publikum antreten zu dürfen.

Direkte Duelle um Europacup-Plätze

"Oben" haben der WAC - zum Abschluss gegen Rapid - und Klagenfurt - in der vorletzten Runde gegen die Austria - den Nachteil, nur noch ein Duell mit direkten Konkurrenten im Europacup-Kampf zu haben. Die Rapidler haben zudem noch das anstehende Derby bei der Austria am Sonntag vor der Brust. Zum Zünglein an der Waage können Meister Salzburg, der seinen Platz in der kommenden Champions-League-Gruppenphase sicher hat, und Vizemeister Sturm Graz, der in der 3. Qualirunde zur "Königsklasse" ins europäische Geschehen eingreifen wird, werden.

Das Restprogramm der Meistergruppe-Teams:

Rapid (3. Platz/24 Punkte): Austria (a), Salzburg (h), WAC (a)

Austria (4. Platz/22): Rapid (h), Austria Klagenfurt (a), Sturm Graz (h)

WAC (5. Platz/22): Salzburg (a), Sturm Graz (a), Rapid (h)

Austria Klagenfurt (6. Platz/20): Sturm Graz (h), Austria (h), Salzburg (a)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Enger Kampf um Europacup-Tickets im Bundesliga-Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen