AA

Endspurt zur Landung der Popikone Madonna in Wien

Nur noch wenige Stunden, dann soll Popqueen Madonna in Wien landen. Die Ankunft wird von Fans und Veranstaltern schon freudig erwartet, auch wenn der Aufenthalt des Stars nur rund sechs Stunden dauern soll.

Wie es aus informierten Kreisen gegenüber der APA hieß, dürfte sich daran auch nichts ändern – offen bleibt natürlich, ob es sich Madonna nicht doch noch anders überlegt. Jedenfalls dürfte das Wetter am Abend mitspielen: Es soll trocken bleiben.

Der US-Popstar soll am frühen Nachmittag mit einem Privatjet am Flughafen in Wien-Schwechat ankommen und dann direkt auf die Donauinsel fahren. Dort steht bereits alles nach Plan, erklärte Birgit Kopp von Concept Stockwerk GmbH, die PR-Agentur der Veranstalter, auf APA-Anfrage. “Die Vorfreude steigt.” Auch seitens Austrian Entertainment gab es grünes Licht: “Alles klar soweit”.

Am insgesamt 560 mal 180 Meter großen Gelände wurde backstage laut Kopp “eine eigene kleine Welt” u. a. mit einem Spielplatz aufgebaut. Um 18.45 Uhr startet das Vorprogramm mit der schwedischen Sängerin Robyn (29), um 20.00 Uhr soll dann Madonna mit ihrer Show loslegen: Währenddessen soll es acht große Kostümwechsel geben, für die Madonna die Hilfe von fünf Leuten benötigt. Das Konzert endet laut Plan um 22.00 Uhr. Danach soll der Popstar gleich wieder ins Flugzeug springen und sich aus Wien verabschieden.

Von einem gerüchtemäßigen Treffen Madonnas mit der Schauspielerin Gwyneth Paltrow wusste man bei den Veranstaltern übrigens nichts – “auch Robbie Williams und Justin Timberlake haben sich nicht angemeldet”, hieß es schmunzelnd.

Die rund 50.000 erwarteten Konzertbesucher sollten unbedingt öffentlich anreisen, appellierte Kopp. Die vorhandenen Parkplätze auf der Donauinsel seien nämlich für Lieferanten usw. vorgesehen. Die Wiener Linien haben vorgesorgt: Die Zubringerlinien U6 und 31 werden zwischen 18.45 Uhr und Mitternacht in kürzeren Intervallen fahren. Nach Showende wird auch die Linie 26 verstärkt geführt.

Wettertechnisch haben es die Madonna-Fans gut getroffen: Die Prognose für den Abend ist laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) recht günstig. Trocken bleibt der Abend auf jeden Fall, sonst ist es teils aufgelockert bis stark bewölkt. Die Temperaturen zu Konzertbeginn dürften bei etwa zwölf bis 13 Grad liegen, in der Nacht wird es auf zehn bis elf Grad abkühlen. Der Wind weht nur schwach mit Spitzen von 20 bis 25 km/h – was für die Donauinsel wenig sei, so die ZAMG.

Einige Wienerinnen in der Nähe des Rathausplatzes zeigten sich am Dienstvormittag noch mäßig aufgeregt: “Ja, sie kommt – ist schon super, tolle Frau”, meinte ein Mädchen Schulter zuckend zur APA. Ein Ticket hatte sie nicht, im Gegensatz zu zwei anderen jungen Frauen: “Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen. Wir freuen uns riesig!” – “Wer kommt?”, fragte hingegen eine ältere Frau, die ihren Hund spazieren führte. “Eine Madonna? Aha.”

Die “Sticky & Sweet Tour” mit dem aktuellen Album “Hard Candy” und Madonnas Welthits aus ihrer 25-jährigen Karriere wurde am 23. August im walisischen Cardiff eröffnet. Am vergangenen Wochenende trat sie in Paris auf. Die Tour soll Ende 2008 auch nach Mexiko und Südamerika führen, hieß es in einer Aussendung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Endspurt zur Landung der Popikone Madonna in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen