Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Empörung über „Fat Girl Costumes“ bei US-Konzern Walmart

Walmart verfehlte die Kategorienbezeichnung von Halloween-Kostümen
Walmart verfehlte die Kategorienbezeichnung von Halloween-Kostümen ©Twitter / @ItsWithaY (Screenshot)
Ein besonderer „Halloween-Ausrutscher“ ist dem US-Markt Walmart passiert. Bis Dienstagvormittag konnten Halloween-Outfits unter der Kategorie „Kostüme für fette Mädchen“ gekauft werden.

Die US-amerikanische Handelskette sorgte beim Verkauf von Halloween-Kostümen für Empörung. Auf seiner Website bot das Unternehmen mindestens sechs Tage lang Verkleidung für übergewichtige Frauen an. Anstatt dem üblichen „Plus Size“ fand sich die Kleidung unter der Rubrik „Fat Girl Costumes“ („Kostüme für fette Mädchen“).

“Women’s Plus Size Halloween Costumes”

Als der Fauxpas öffentlich bekannt wurde, reagierte Walmart prompt. Der US-Konzern entschuldigte sich in einem schriftlichen Statement: „Das hätte niemals auf unserer Seite erscheinen dürfen. Es ist inakzeptabel und wir bitten um Entschuldigung. Wir arbeiten daran, es schnellstmöglich zu entfernen und sicherzustellen, dass so etwas niemals wieder passiert.”

Bereits am Dienstagvormittag war die Kategorie umbenannt.

Shitstorm auf Twitter

Ob diese Entschuldigung ausreicht, um den ausgelösten Schaden wieder gut zu machen bleibt dahin gestellt. Auf Twitter sorgte die uncharmante Kategorienbezeichnung jedenfalls für aufgebrachte Reaktionen. (red)

 CBS-Nachrichtenbericht

Halloween-Outfits in Vorarlberg

 Was wissen Vorarlberger über Halloween?

Last-Minute-Verkleidung als Zombie

Last-Minute-Verkleidung als Geist

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Empörung über „Fat Girl Costumes“ bei US-Konzern Walmart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen