Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EM-Starter beginnen Vorbereitung

Mit zahlreichen freundschaftlichen Fußball-Länderspielen beginnt am Mittwoch die Vorbereitungsphase auf die EURO 2004 in Portugal. Außer Russland sind alle 16 EM-Teilnehmer im Einsatz.

Im wohl brisantesten Duell trifft Österreichs erster Quali-Gegner England in Faro auf Portugal. Teamchef Sven-Göran Eriksson muss dabei mit dem verletzten Sol Campbell und dem gesperrten Rio Ferdinand die Innenverteidigung vorgeben, sein Widerpart Luiz Felipe Scolari bangt um den Einsatz des angeschlagenen Real-Stars Luis Figo. Das Match gilt auch als Test, ob und wie der EM-Ausrichter die englischen Hooligans im Zaum halten kann.

In Split kommt es zwischen Kroatien und Deutschland zur Neuauflage des WM-Viertelfinales von 1998, als die Balkan-Elf 3:0 siegte. Der kroatische Teamchef Otto Baric, wird dabei GAK-Verteidiger Mario Tokic voraussichtlich 45 Minuten spielen lassen und Werder-Stürmer Ivan Klasnic zu seinem Teamdebüt verhelfen. Frankreich hat vor dem Spiel in Belgien mit Personalsorgen im Angriff zu kämpfen. David Trezeguet und Thierry Henry mussten wegen Blessuren absagen.

Die Tschechen spielen auswärts gegen Italien. Die Brückner-Elf will in Palermo ihre Serie von 19 Spielen in Folge ohne Niederlage (15 Siege, vier Remis) fortsetzen. Ohne Rivaldo, dafür aber u.a. mit Ronaldo, Ronaldinho und Roberto Carlos läuft Weltmeister Brasilien in Dublin gegen Irland ein. Die Tickets für diese Partie waren innerhalb von 15 Minuten vergriffen.

Israel trägt gegen Österreichs WM-Quali-Gegner Aserbaidschan erstmals seit März 2003 wieder ein internationales Spiel im eigenen Land aus.

Auch die drei übrigen ÖFB-Kontrahenten auf dem Weg zur WM in Deutschland testen am Mittwoch. Polen trifft im Rahmen eines Turniers in Spanien auf Slowenien und wird dabei von Krankl-Assistent Slavko Kovacic beobachtet, Wales empfängt Schottland und die Nordiren hoffen bei der Teamchef-Premiere von Lawrie Sanchez daheim gegen Norwegen auf ihren ersten Team-Treffer nach 13 torlosen Spielen.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • EM-Starter beginnen Vorbereitung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.