Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EM-Starter begannen Vorbereitung

Alle Gegner Österreichs in der WM- Qualifikation haben am Mittwoch freundschaftliche Länderspiele bestritten. Tschechiens Fußball-Nationalteam hat am Mittwoch seine Erfolgsserie prolongiert.

In Palermo deutete nach dem 2:1 für die „Squadra Azzurra” durch Di Natale (86.) bereits alles auf die erste Niederlage der Tschechen nach 19 Partien hin. Schließlich gelang Dortmund-Mittelfeldspieler Rosicky aber mit einem sehenswerten Schuss in der 89. Minute noch der Ausgleich.

Mit dem ersehnten Erfolgserlebnis startete Deutschland in das neue Länderspieljahr. Die Völler-Elf setzte sich in Split gegen Kroatien durch einen abgefälschten Schuss von Ramelow in der 90. Minute 2:1 durch. Keine Blöße gab sich Frankreich beim 2:0 in Belgien. 14 Spiele in Serie ungeschlagen ist Griechenland nach dem 2:0-Heimsieg über Bulgarien. Weltmeister Brasilien hingegen musste sich in Dublin mit einem torlosen Remis gegen Irland zufrieden geben.

Eine Blamage leisteten sich die Schweizer in Marokko. Die Eidgenossen bezogen gegen die Nordafrikaner, bei denen vom Afrika-Cup-Kader nur der Ersatzgoalie dabei war, eine 1:2-Niederlage. Ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckerte sich mit Schweden ein weiterer EM- Starter. Die Skandinavier traten beim 1:2 in Albanien allerdings nicht mit der stärksten Garnitur an. Einen gelungenen Start in die Vorbereitungsphase für die EURO 2004 erwischte Lettland mit einem 3:1 über Kasachstan.

England erreichte im Schlager auswärts gegen Portugal ein 1:1. Wales schoss Schottland mit 4:0 vom Platz, Polen besiegte Slowenien mit 2:0, Aserbaidschan musste in Israel ein 0:6-Debakel einstecken. Nordirland unterlag Norwegen daheim mit 1:4.

Ergebniszusammenfassung:
Lettland – Kasachstan: 3:1 (2:1)
Türkei – Dänemark: 0:1 (0:1)
Albanien – Schweden: 2:1 (0:0)
Griechenland – Bulgarien: 2:0 (1:0)
Belgien – Frankreich: 0:2 (0:1)
Niederlande – USA: 1:0 (0:0)
Marokko – Schweiz: 2:1 (0:0)
Italien – Tschechien: 2:2 (1:1)
Spanien – Peru: 2:1 (2:1)
Portugal – England: 1:1 (0:1)
Ungarn – Armenien: 2:0 (0:0)
Rumänien – Georgien: 3:0 (1:0)
Zypern – Weißrussland: 0:2 (0:0)
Malta – Weißrussland U21: 0:4 (0:2)
Estland – Moldawien: 1:0 (0:0)
Israel – Aserbaidschan: 6:0 (3:0)
Mazedonien – Bosnien-Herzegowina: 1:0 (1:0)
Lybien – Ukraine: 1:1 (0:1)
Polen – Slowenien: 2:0 (1:0)
Irland – Brasilien: 0:0
Wales – Schottland: 4:0 (2:0)
Nordirland – Norwegen: 1:4 (0:3)

Links zum Thema:
UEFA.com
Fußball-EM 2004

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • EM-Starter begannen Vorbereitung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.