El Kaida größte Bedrohung der USA

Das Terrornetzwerk El Kaida ist nach Ansicht der US-Bundespolizei FBI zwar geschwächt, aber nach wie vor eine ernstzunehmende Bedrohung.

Die Organisation plane weiterhin weltweit Anschläge gegen US-Einrichtungen, heißt es in einem FBI-Bericht, der in der kommenden Woche Mitgliedern des Kongresses in Washington zugeleitet werden soll. Aus Regierungskreisen wurden am Mittwoch bereits die Kernaussagen des sonst weitgehend geheimen Berichtes bekannt.

Die Untersuchung beruft sich auf US-Geheimdienstquellen und kommt zu dem Ergebnis, dass El Kaida sich weiter um chemische, biologische und atomare Waffen bemüht. „Die von Osama bin Laden geführte El Kaida bleibt für absehbare Zukunft die größte Bedrohung der Vereinigten Staaten“, lautet das Resümee. Die Organisation werde dabei von einigen weiteren Extremistengruppen unterstützt, die einen Dschihad (Heiligen Krieg) gegen die USA und andere westliche Staaten führten.

Ein Sprecher der neu geschaffenen Heimatschutzbehörde erklärte, es herrsche anhaltende Sorge über die Aktivitäten dieser Gruppierungen. Die Bedrohung werde täglich neu analysiert, und gegebenenfalls würden die Sicherheitsmaßnahmen verschärft.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • El Kaida größte Bedrohung der USA
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.