AA

EL: Arsenal lässt Rapid Wien keine Chance

Pablo Mari sorgte für das zwischenzeitliche 2:0.
Pablo Mari sorgte für das zwischenzeitliche 2:0. ©GEPA
Rapid musste sich heute auswärts bei Arsenal London klar mit 4:1 geschlagen geben und steht somit vor dem EL-Aus.

Rapid Wien ging heute als klarer Außenseiter in das Duell bei Arsenal London, wollte den Favoriten aber möglichst lange ärgern und vielleicht sogar wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg mitnehmen.

Im Spiel war aber schnell klar, in welche Richtung das Spiel am heutigen Abend geht: nach einem Ballverlust von Demir sorgte Lacazette in der 10. Minute für das 1:0. In der 18. Minute erhöhte Mari nach einem Eckball bereits auf 2:0. Rapid war auch in weiterer Folge überfordert und kam erst in der 28. Minute zu einem ersten Torschuss. Doch auch der dritte Treffer des Spiel ging auf das Konto der Londoner - nach mehreren vergebenen Chancen erhöhte Nkethia kurz vor der Pause auf 3:0.

Guter Start in die 2. Halbzeit

Trainer Kühbauer schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn Rapid gelang kurz nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit durch Kitagawa der 3:1-Anschlusstreffer. Die Hoffnung währte aber nicht allzu lange - Emile Smitih Rowe stellte drei Minuten nach seiner Einwechslung in der 66. Minute den 3-Tore-Abstand wieder her.

In den letzten 25 Minuten war Arsenal das bessere Team, auch wenn die Londoner zumindest einen Gang zurück schalteten. Somit endete das Spiel mit einer klaren 4:1-Niederlage für Rapid. Da sich Molde gegen Dundalk keine Blöße gab und 3:1 siegte, benötigen die Wiener am letzten Spieltag einen Heimsieg mit zumindest 2 Toren Unterschied gegen Molde.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • EL: Arsenal lässt Rapid Wien keine Chance
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen